Von oben herab auf den Kanton Zug blicken

Sie ist genauer als Google Maps, die neue digitale Karte des Kantons Zug Ausgabe 2011. Entstanden ist sie aus 2800 Luftbildern. Per Mausklick kann jeder selber den Kanton erkunden.

Drucken
Teilen
Blick auf die Stadt Zug mit dem Bahnhof als Zentrum. (Bild: Zugmap.ch)

Blick auf die Stadt Zug mit dem Bahnhof als Zentrum. (Bild: Zugmap.ch)

Blick auf die Stadt Zug mit dem Bahnhof als Zentrum. (Bild: Zugmap.ch)

Blick auf die Stadt Zug mit dem Bahnhof als Zentrum. (Bild: Zugmap.ch)

Die Luftaufnahmen, die zwischen Ende März und Anfang April dieses Jahres erstellt wurden, dienen in erster Linie den kantonalen Stellen als Grundlage für ihre Arbeiten. Aber auch für die Allgemeinheit ist sie attraktiv, wie die Staatskanzlei am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt. «Wegen der starken Bautätigkeit im Kanton Zug wurde das neue Luftbild notwendig», erklärt Regierungsrätin Manuela Weichelt-Picard. «Durch den Bau der Nordzufahrt in der Stadt Zug, die Eröffnung der Autobahn Richtung Zürich und generell die grosse Bautätigkeit hat sich das Bild des Kantons stark verändert.»

Das Luftbild kann unter www.zugmap.ch kostenlos betrachtet werden. Ausschnitte auf Papier oder als digitale Daten können beim Grundbuch- und Vermessungsamt bestellt werden.

pd/rem

Orthofoto 2011 vom Kanton Zug

Ein Orthophoto ist eine verzerrungsfreie und massstabsgetreue Abbildung der Erdoberfläche, die durch rechnergestützte Verfahren aus Luftbildern und Höhenmodell abgeleitet wird. Orthofotos werden als georeferenzierte digitale Orthofotos (DOP) angeboten, d.h. sie sind lagerichtig und passen zu den amtlichen Plänen. DOP eignen sich unter anderem als Kartenhintergrund für Geoinformationssysteme (GIS) und Plandarstellungen. Das Orthofoto passt auf wenige Zentimeter genau zur Situation vor Ort. Diese Genauigkeit ist bei anderen hybriden Karten (wie zum Beispiel Google Maps) nicht gegeben.

Bei den Orthofotos tritt ein systembedingter Effekt auf. Objekte mit grösserer Höhe werden in der Regel nicht senkrecht von oben dargestellt, sondern leicht schräg.

pd