Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Interview

Vroni Straub-Müller (CSP): «Frischen Wind nach Bern»

Vroni Straub-Müller (CSP) aus Oberwil bei Zug will nach Bern und kandidiert für den Nationalrat.
Vroni Straub-Müller kandidiert für den Nationalrat. Bild: PD

Vroni Straub-Müller kandidiert für den Nationalrat. Bild: PD

Weshalb haben sie sich für eine Kandidatur als Nationalrätin entschieden?

Nach gut 12 Jahren im Zuger Kantonsrat und bald 9-jähriger Exekutiverfahrung als Stadträtin fühle ich mich gerüstet für diese anspruchsvolle Aufgabe. Es ist kein Zustand, dass politisch mehr als ein Viertel der Zuger Bevölkerung und die Zuger Frauen gar nicht im Nationalrat vertreten sind – ich will helfen, das zu korrigieren.

Was sind Ihre drei wichtigsten Themen, für die Sie sich im Nationalrat einsetzen würden?

In Bern setze ich mich für eine durchdachte Regulierung des Datenschutzes ein, welche die Privatsphäre jeder Einzelnen und jedes Einzelnen wirksam schützt. Die Rentenreform AHV 21, welche schon nächsten Sommer ins Parlament kommt, darf nicht auf dem Buckel der Frauen ausgetragen werden – sie verdienen im Durchschnitt immer noch einen Fünftel weniger als die Männer! Noch dringender ist zudem eine Reform des ganzen Rentensystems (Pensionskassen!). Als Hebamme ist mir das Thema Gesundheit nahe. Ich will Krankenkassenprämien, die sich auch Familien mit kleineren Budgets leisten können und keine Zweiklassenmedizin.

Zug stellt drei Nationalräte, und nur zwei kandidieren wieder. Wie beurteilen Sie Ihre Wahlchancen?

Die Listenverbindung von ALG/CSP und SP hat gute Chancen, den Sitz zu machen. Mit meinem Leistungsausweis wissen die Leute, was sie an mir haben und als Frau auf der Hauptliste der ALG/CSP könnte es reichen.

Weshalb sollen die Zuger ausgerechnet Sie wählen?

Ich bringe mit meiner Art frischen Wind nach Bern und kann politische Standfestigkeit mit dem Erringen von guten – nicht faulen! – Kompromissen verbinden.

Vroni Straub-Müller (56, verheiratet, ein erwachsener Sohn) wohnt in Oberwil bei Zug und ist Hebamme. Sie amtet seit 2011 als Stadträtin von Zug.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.