W.-A.-de-Vigier-Förderpreis

Drucken
Teilen

An fünf Schweizer Start-ups vergibt die Solothurner W.-A.-de-Vigier-Stiftung jährlich einen Förderpreis in Höhe von 100000 Franken. Zurück geht der älteste und höchstdotierte Jungunternehmer-Förderpreis der Schweiz auf den Solothurner Unternehmer William A. de Vigier. Der Preis soll ambitionierten Jungunternehmern zu dem verhelfen, was ihm bei der Gründung seiner Firma 1935 gefehlt habe und was guten Ideen meist fehle: das nötige Startkapital, so der Unternehmer zum Stiftungszweck.

Rund 160 Projekte wurden für den diesjährigen Förderpreis eingereicht, daraus wählte die Jury 16 Kandidaten aus, darunter auch die Zuger Start-ups. Diese 16 Firmen müssen sich derzeit dem Stiftungsrat präsentieren. Dabei gehe es auch um Aspekte wie Führungsqualität und Teamführung. Zehn Start-ups kommen dann in die Endausscheidung, und fünf erhalten bei der Verleihung am 18. Mai einen Förderpreis. (cg)

Aktuelle Nachrichten