Während Probefahrt Ferrari zu Schrott gefahren

Bei einem Selbstunfall in Neuheim ist an einem Ferrari hoher Sachschaden entstanden. Der Fahrer hatte den Sportwagen von einer Garage geliehen.

Drucken
Teilen

Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr. Ein Ferrari-Fahrer war auf der Baarerstrasse Richtung Neuheim unterwegs. Beim Güselrank, einer starken Rechtskurve, verlor der 30-jährige Schweizer die Herrschaft über den Sportwagen, welchen er von einer Garage für eine Probefahrt ausgeliehen hatte. Er kollidierte zuerst mit dem rechten Strassenrand, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und prallte schlussendlich frontal gegen eine Steinmauer.

Der Lenker wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Schadensumme beläuft sich auf mehrere 10'000 Franken. Für die Fahrzeugbergung musste eine Spezialgarage mit Kran aufgeboten werden. Der betroffene Strassenabschnitt war während rund zwei Stunden nur einspurig befahrbar.

pd/rem