WALCHWIL: Der neue Ortsbus ist gut ausgelastet

Seit rund zwei Monaten dreht ein Ortsbus seine Runden. Wegen dem grossen Andrang testet man derzeit einen grössere Bus.

Rahel Hug
Drucken
Teilen
Der Ortsbus in Wachwil mit Fahrgästen bei Bahnhof. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der Ortsbus in Wachwil mit Fahrgästen bei Bahnhof. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

In Walchwil ist seit dem 2. April ein Ortsbus unterwegs. Er fährt jeweils morgens und abends vier Mal und bedient die Zugsanschlüsse der S2 zwischen 6 und 8 Uhr sowie zwischen 17 und 19 Uhr. Ein Augenschein vor Ort zeigt, dass das neue Angebot rege genutzt wird. So rege, dass momentan bereits ein grösseres Fahrzeug getestet wird. Am Anfang war ein Bus mit 13 Sitzplätzen im Einsatz. Der jetzt eingesetzte Bus hat zusätzlich 14 Stehplätze. Wie viel dieser Bus die Gemeinde kostet und ob er nach der zweiwöchigen Testphase bleiben wird, ist gemäss Gemeinderat Stefan Hermann derzeit noch unklar. Die Testphase werde nächste Woche zusammen mit den Zugerland Verkehrsbetrieben (ZVB) ausgewertet. «Unser Ziel ist aber klar, dass der Bus bleibt und sich die Kosten nicht erhöhen», so der Gemeinderat.

«Ausbau gut vorstellbar»

Eine kurze Umfrage im Bus zeigt, dass der Ausbau des ÖV-Angebots bei den Walchwilern gut ankommt. Die Fahrgäste würden sich aber wünschen, dass der Bus in Zukunft auch den Tag durch fährt. Dies ist für die Gemeinde «gut vorstellbar». Man stecke aber derzeit noch in der Anfangsphase und brauche noch etwas Zeit, bevor konkrete Ausbaupläne anstehen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.