WALCHWIL: Gemeinderat starb wegen eines Unfalls

Nach tagelanger Ungewissheit ist nun klar, dass der Walchwiler Gemeinderat Peter Roth infolge eines Unfalls im Zugersee ums Leben kam.

Drucken
Teilen
Der Fundort von Peter Roth bei der Schiffstation Lothenbach in Walchwil. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der Fundort von Peter Roth bei der Schiffstation Lothenbach in Walchwil. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der 45-jährige Peter Roth wurde am Freitagabend in zirka vier Metern Tiefe von privaten Tauchern auf dem Grund des Zugersees tot aufgefunden. Nun ist klar, dass es sich bei der Tragödie um einen Unfall handelt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mitteilen.

Eine Dritteinwirkung könne ausgeschlossen werden. Dies hätten gerichtsmedizinische Abklärungen durch das Institut für Rechtsmedizin IRM in Zürich ergeben. Die Polizei macht keine Angaben darüber, ob der Gemeinderat Alkohol im Blut hatte. Aus Rücksicht auf die Familie und das Umfeld des Verstorbenen werden gemäss Polizei keine weiteren Details zu diesem Fall bekannt gegeben.

pd/nop/rem