Was ist zu beachten bei der Anwendung von Pestiziden?

Drucken
Teilen

Der Schweizer Bienengesundheitsdienst (BGD) empfiehlt, sich beim Kauf von Pestizid fachlich beraten zu lassen und Wert auf die Umweltfreundlichkeit des Präparates zu legen. Sind bienenschädliche Stoffe unumgänglich, so ist die Gebrauchsanweisung strikte einzuhalten. Ist das Präparat mit der Aufschrift «SPe 8 - Bienengefährlich» gekennzeichnet, so darf das Produkt nicht tagsüber während des Bienenflugs angewendet werden. Auch dürfen sich keine blühenden Pflanzen, die Nektar oder Pollen spenden, in unmittelbarer Nähe befinden. «Für Bienen gefährliche Pflanzenschutzmittel sollten nur in absoluten Ausnahmefällen eingesetzt werden», mahnt Marianne Tschudy vom BGD. «Diese können bereits in kleinen Mengen zum sofortigen Tod der Sammelbienen führen.» Noch schlimmer sei ein verzögertes Sterben der Tiere, da sie vergiftete Pollen und vergifteten Nektar in den Stock bringen, wo das Gift unter Umständen zum Tod des gesamten Bienenvolkes führen könne. (red)

Hinweis

Eine Liste von bienenschädlichen Pflanzenschutzmitteln ist zu finden unter www.bienen.ch/pflanzenschutzmittel