Was will der Lehrplan 21?

Drucken
Teilen

Im Frühling 2006 nahmen die Schweizer Stimmbürger mit grosser Mehrheit den Bildungsartikel an. Dieser verlangt, dass die Kantone das Schuleintrittsalter, die Schulpflicht und die Bildungsstufen sowie deren Ziele harmonisieren. Damit die Bildungsziele vereinheitlicht werden können, haben die 21 Deutschschweizer Kantone gemeinsam den Lehrplan 21 (LP 21) als Grundlage erarbeitet. Darin wird der Bildungsauftrag an die Schulen kompetenzorientiert beschrieben. Das heisst, der Lehrplan ist erst dann erfüllt, wenn die Kinder das erlernte Wissen auch anwenden können. Im Oktober 2014 wurde der LP 21 verabschiedet und den Kantonen übergeben, die kantonsspezifische Änderungen vornehmen konnten. (cb)