Wasserball
Knochenbrüche statt Punkte für den SC Frosch

Die Frösche aus Unterägeri unterliegen in Lausanne 16:21.

Thomas Iten
Merken
Drucken
Teilen

Den Fröschen aus Unterägeri ist der Start in die NLB-Saison 2021 gegen Lausanne am Samstagabend missglückt. Gegen einen durchaus schlagbaren Gegner resultierte eine unnötige 21:16 Niederlage. So reisten die Ägerer ohne Punkte, dafür mit zwei Knochenbrüchen zurück in die Zentralschweiz. Bereits nach 20 Sekunden im 1. Viertel erwischte es Balzam Laszlo und nur eine Minute vor Ende auch noch Captain Yannik Blattmann: «Die Spielweise der Lausanner war doch eher auf der rauen Seite.» Trotzdem sieht Yannik Blattmann auch Positives: «Unsere neuen Verstärkungsspieler haben sich rasch ins Team eingebunden.» Neben dem eigenen Nachwuchs sowie Konstantin Traub (Leihgabe vom SC Zug), haben sich die Frösche mit Leihspielern von Aquastar und Horgen verstärkt.

Die Feuertaufe in der neuen Saison bereits hinter sich hat das gemeinsame Damen-Team vom SC Zug und SC Frosch Ägeri in der National League. Das junge Team hatte gegen Horgen einen schweren Stand und verlor mit 11:32.