Wassertreppe soll der Shopping-Zone weichen

Im Stadtzuger Einkaufszentrum Metalli gibts bald noch mehr Ladenfläche. Die Eigentümerin baut weiter aus.

Drucken
Teilen
Die Wassertreppe im Zentrum Metalli wird überbaut. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Wassertreppe im Zentrum Metalli wird überbaut. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

«Wir wollen nicht, dass Zuger Kaufkraft nach Zürich und Luzern abwandert. Darum lassen wir nichts unversucht, um im Metalli ein Spitzenformat zu platzieren», sagte Rony Amrein, Direktor MZ-Immobilien AG, vor kurzem. Dabei ging es eigentlich um die Frage, ob das Warenhaus Globus nach Zug kommt - was definitiv nicht der Fall ist.

An der Haltung hat sich nichts geändert. Am Standort auch nicht - denn just da, wo Globus im Gespräch war, setzt die Eigentümerschaft an: Die Rede ist vom UBS-Gebäude, welches das Einkaufszentrum gegen die Gotthardstrasse hin abschliesst.

Hier will die MZ-Immobilien AG die breite Wassertreppe am Rande des grossen Innenhofs abbrechen und überbauen lassen. Dies tut die Eigentümerin, um dem Gebäude selber mehr Platz einräumen zu können, denn das Erdgeschoss wird ausgebaut gegen den Innenhof hin. Es entstehen dabei rund 500 Quadratmeter zusätzliche Ladenfläche.

Chantal Desbiolles

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.