Leserbrief

Wem gehört eigentlich die Schweiz?

«Möbel-Pfister-Präsident kontert Kritiker», Ausgabe vom 23. November

Drucken
Teilen

Langsam aber sicher haben wir kein Eigentum mehr, denn alles wird ins Ausland verkauft. Erst kürzlich wurde Möbel Pfister nach Österreich verkauft. Wer kauft nun Globus? Interio ging auch ins Ausland. Sicher sind auch die Chinesen an allem interessiert und bei uns bleibt nichts. Da gehen wieder Arbeitsplätze verloren, die Liegenschaften ja sicher auch (Die Lex Furgler lässt grüssen). Was gehört uns schlussendlich noch? Ganz sicher die Überbevölkerung und einige, die ihr grosses Geschäft gemacht haben und wiederum viel Geld zusammenraffen konnten. Die Angestellten werden sich daran gewöhnen müssen, dass immer wieder Arbeitsplätze trotz scheinheiligen Zusagen verschwinden.

Werner Giger, Zug