WETTBEWERB: Walchwil hat jetzt eine Emmettenstrasse

Die Nordzufahrt in Walchwil hat einen neuen Namen. Ab sofort heisst sie Emmettenstrasse.

Pd/Rem
Merken
Drucken
Teilen
Stefan Jäggi (Leiter Abteilung Infrastruktur/Sicherheit), Jeanette Simeon-Dubach (Jurymitglied), Christine Zahner (3. Rang), Fabio Bochsler mit seiner Mutter Sonja Bochsler (1. Rang), Han von Loon (2. Rang), Tobias Hürlimann, Gemeindepräsident (Jurymitglied), Guido Suter, Gemeinderat (Jurymitglied) (von links). (Bild: PD)

Stefan Jäggi (Leiter Abteilung Infrastruktur/Sicherheit), Jeanette Simeon-Dubach (Jurymitglied), Christine Zahner (3. Rang), Fabio Bochsler mit seiner Mutter Sonja Bochsler (1. Rang), Han von Loon (2. Rang), Tobias Hürlimann, Gemeindepräsident (Jurymitglied), Guido Suter, Gemeinderat (Jurymitglied) (von links). (Bild: PD)

Die Gemeinde Walchwil hat für die neue Verbindungstrasse anlässlich der Eröffnungsfeier der SBB-Unterführung Hörndli im Sommer 2010 einen neuen Namen gesucht. Insgesamt gingen von 128 Personen 265 Vorschläge ein, wie die Gemeinde mitteilt.

Eine umfangreiche Kategorie bildeten diejenigen Namen, welche bekannte Flurnamen von Walchwil beinhalteten. Weil Walchwiler Strassen ihren Namen häufig von einem der Endpunkte erhalten - meistens dem höher gelegenen -, kamen aus der Fülle der Vorschläge solche mit «Oberdorf» oder «Hörndli» als Bestandteil in die engere Auswahl. Damit war sichergestellt, dass der neue Name einen direkten Bezug zu Walchwil haben würde. «Oberdorf», «Hörndli» - und eben: «Emmetten». Dieser letzte Name hatte es der Jury angetan, weil er einerseits die Bedingungen erfüllte und anderseits einem historischen Ansatz folgte.

Neue Adresse

Schliesslich wählte die Jury um die Gemeinderäte Tobias Hürlimann, Guido Suter und Jeannette Simeon-Dubach die Emmettenstrasse als Gewinner aus. Der Vorschlag stammt von Fabio Bochsler. Der neue Strassename hat zur Folge, dass nun einige Haushalte im Hörndliquartier einen Adresswechsel vornehmen müssen. Der neue Name tritt per 1. Juli 2015 in Kraft.