Wie viele Zahnärzte braucht Zug?

Bei Hausärzten wird oft über einen Notstand im Kanton Zug geklagt. Ist dies bei Zahnärzten besser? Jüngst machte ein neues Zentrum auf. Das hat Gründe.

Drucken
Teilen
Bei der Arbeit: Zahnarzt Luzius Überschlag. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Bei der Arbeit: Zahnarzt Luzius Überschlag. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Vor kurzem eröffnete ein neues Zahnzentrum seine Pforten im Metalli – bereits das zweite in Zug neben dem im Bahnhof. Nicht zuletzt lange Öffnungszeiten und Notfalldienst rund um die Uhr locken zahlreiche Patienten in die neuen Zentren. Doch Luzius Überschlag, Präsident der Zahnärztegesellschaft des Kantons Zug, warnt: Die Qualität sei nicht dieselbe in solchen Zentren. Zum Beispiel, weil Behandlungen dort nicht so gründlich und sorgfältig durchgeführt würden wie von niedergelassenen Zahnärzten. Doch die Verantwortlichen aus den Zentren sind überzeugt: Das ist die Zukunft. Grund: Durch die Spezialisierung steige die Qualität, zudem seien die Praxiskosten geringer für das Personal.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.