Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

WIRTSCHAFT: Komax baut in Rotkreuz 30 Stellen ab

Ernüchterung in Rotkreuz, Freude in Dierikon: In einem Teilbereich der Solarsparte, dem Dünnschicht-Bereich, plant die Komax den Abbau von 30 Stellen in Rotkreuz.
Blick in die Komax-Produktion, hier in Dierikon. (Archivbild Alexandra Wey/Neue LZ)

Blick in die Komax-Produktion, hier in Dierikon. (Archivbild Alexandra Wey/Neue LZ)

Hier müssten die Kapazitäten dem rückläufigen Markt angepasst werden, teilte das Unternehmen. In Dierikon wird hingegen für die rund 300 betroffenen Mitarbeiter der Kabelsparte die Kurzarbeit ab 1. Februar aufgehoben.

40 Prozent weniger Umsatz
Trotz des geplanten Abbaus, die Talsohle habe die Komax durchschritten, sagt Sprecher Dominik Slappnig: «Die für uns wichtigen Märkte haben sich stabilisiert.» Das Werk in Dierikon zum Beispiel sei für die nächsten drei Monate gut ausgelastet. Die Komax hatte im vergangenen Jahr einen Umsatzeinbruch von 40 Prozent auf 210 Millionen Franken zu verkraften. Aufgrund des Einbruchs muss die Gruppe für 2009 ein negatives Betriebsergebnis ausweisen. Im vierten Quartal lag das operative Ergebnis aber im positiven Bereich.

Hans-Peter Hören/Neue LZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.