Wohnen ist für uns Menschen ein Grundbedürfnis

Wohnen und Finanzieren: Es gibt verschiedene Wege zum Eigenheim. 

Harry Ziegler
Drucken
Teilen

Wohnen, das ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Geborgenheit, Sicherheit. Nicht nur als junge Familie. Auch nach der Pensionierung. Ich höre in meinem Umfeld immer wieder, wie wichtig uns Menschen das Wohnen ist. Ich gebe zu, das ist es mir auch. Und natürlich möchten viele Personen die Räume, in denen sie leben, auch besitzen. In dieser Beilage beschäftigen wir uns mit diversen Themen rund ums Wohnen – von der Finanzierung über die Zinssituation bis zur Entstehung neuen Wohnraums auf einem ehemaligen Fabrikgelände.

Wohnraum, der bezahlbar ist, ist im Kanton Zug weiterhin Mangelware. Da ist es erlaubt, sich einen Vorsprung zu verschaffen – beispielsweise bei den Expertinnen und Experten der Zuger Kantonalbank, mit der wir diese Beilage gemeinsam realisiert haben. Oder beim Immobilienportal www.newhome.ch, an dem die Zuger Kantonalbank zusammen mit anderen Kantonalbanken beteiligt ist. Dieses Portal ermöglicht es Interessenten, eine Wohnung oder ein Haus virtuell zu begehen, um sich die Traum­wohnung quasi bereits zeigen zu lassen, ohne diese bereits betreten zu müssen. Ein Experte der Zuger Kantonalbank analysiert zudem den Zuger Wohnungsmarkt.

Wer in den eigenen vier Wänden wohnen will, sollte vorausschauend planen.

Wer in den eigenen vier Wänden wohnen will, sollte vorausschauend planen.

Ist das Objekt gefunden, muss dieses natürlich auch finanziert werden. Das mag bei den aktuell relativ niedrigen Zinsen im ersten Moment tragbar sein. Was aber, wenn etwas Unvorhergesehenes geschieht? Wie steht es neben der Finanzierung des Wohneigentums mit der Vorsorge? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich die Familie Schmid beschäftigt. Wir haben sie besucht.

«Libor», «Saron» – was tönt wie Figuren aus «Herr der Ringe», sind in Tat und Wahrheit Referenzzinssätze, die als Grundlage zur Berechnung des Kreditzinses zur Anwendung kommen. Der Libor wird Ende 2021 durch den Saron abgelöst. Was sich für den Bankkunden allen­falls dadurch ändert, erklärt der Experte.

Kann ich mir ein Leben im Wohneigentum auch nach der Pensionierung leisten? Das ist eine Frage, die bereits vor dem Schritt in die Pension beschäftigt. Wir haben beim Experten der Zuger Kantonalbank nachgefragt, was zu beachten ist, will man auch nach dem Abschluss des Erwerbslebens sicher in den eigenen vier Wänden leben.

Apropos Sicherheit: Diese ist in den eigenen vier Wänden nicht nur finanziell ein Thema. Ein Sicherheitsunternehmer verrät Tipps und Tricks, wie man sich vor ungebetenen Gästen schützt.

Wohnen und Arbeiten soll in einem neuen Quartier in Cham Realität werden. Auf dem Papieri-Areal sollen 1000 Wohnungen und gut 1000 Arbeitsplätze entstehen. Den Anfang dürfte ein Hochhaus machen. Hier läuft das Bewilligungsverfahren. Man darf auf die Entwicklung gespannt sein.