Wohnungen für 2000 Personen

Wohnungen für Tausende von Leuten und neuer Gewerberaum – die Umnutzung des Chamer Industriegeländes hat begonnen. Den Gemeindepräsidenten freuts.

Drucken
Teilen
Blick auf das Gebäude der Cham Paper Group. (Bild: Keystone)

Blick auf das Gebäude der Cham Paper Group. (Bild: Keystone)

Ende März sitzen die Verantwortlichen der Cham Paper Group und der Gemeinde Cham zum ersten Mal für die Planung des frei werdenden Industrieareals zusammen. Bruno Werder, Gemeindepräsident von Cham, sieht grosse Chancen für seine Gemeinde durch das «Jahrhundertprojekt» Papieri-Areal: «Es bietet uns nicht nur Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten für 2000 Personen. Wir hoffen, dass durch die Umnutzung auch langfristige Expansionsmöglichkeiten für Unternehmungen geschaffen werden».

Ernst Meier

<u><strong><em>Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen&nbsp;Zuger Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.</em></strong></u>