WWZ kaufen Solarstrom von elf Anbietern

Über die Plattform «Ökostrombörse Schweiz» haben die Wasserwerke Zug (WWZ) 300‘000 Kilowattstunden Solarstrom eingekauft. Der Strom wird von elf verschiedenen Anbietern geliefert.

Drucken
Teilen
Die WWZ setzten auf Solarstrom. (Bild: Symbilbild Pius Amrein/Neue LZ)

Die WWZ setzten auf Solarstrom. (Bild: Symbilbild Pius Amrein/Neue LZ)

Mit der Ökostrombörse Schweiz erhalten regionale Solarstromproduzenten die Möglichkeit, einen Teil des Solarstroms an grosse Stromanbieter zu liefern. Von diesem Angebot machten auch die WWZ gebrauch und kauften 300'000 kwh Solarstrom von insgesamt elf Anbietern ein. Der Strom wird laut Mitteilung vom Montag für das Produkt WWZ NaturStrom beschafft.

Bislang hätten sich über 1900 Strombezüger für den Naturstrom entschieden. Dieser besteht aus bis zu 96 Prozent Lorzenstrom und zu mindestens 4 Prozent Solarstrom aus der Region. Die nächste Ausschreibung eines Solarstromkontingents erfolge in der zweiten Jahreshälfte 2012.

pd/bep