WWZ und ewl verstärken Zusammenarbeit

Die Wasserwerke Zug erhöhen auf Anfang 2011 ihre Beteiligung an der Erdgas Zentralschweiz AG von 10 auf 35 Prozent. Hauptaktionärin bliebt aber Energie Wasser Luzern.

Drucken
Teilen
Nicht nur professionelle Küchen sind auf die Versorgung mit Gas augewiesen. (Bild: Bruno A. Arnold / Neue UZ)

Nicht nur professionelle Küchen sind auf die Versorgung mit Gas augewiesen. (Bild: Bruno A. Arnold / Neue UZ)

Mit der Erhöhung würden sich die Wasserwerke Zug AG (WWZ) mehr Flexibilität und marktfähigere Konditionen bei der Erdgasbeschaffung verschaffen und die Zusammenarbeit zwischen den WWZ und ewl Energie Wasser Luzern (EWL) werde gestärkt. Die geht aus einer Medienmitteilung der WWZ hervor. Ziel der Zuger Energieversorgungsunternehmens sei es, seine Beschaffungsposition im zunehmend wettbewerbsorientierten Erdgasmarkt zu stärken.

Man ist überzeugt, dass die Erhöhung der Beteiligung es dem Unternehmen erlaube, das diversifizierte Portfolio der Erdgas Zentralschweiz AG (EGZ) zu nutzen und neben langfristigen, auf Versorgungssicherheit ausgerichteten Beschaffungsstrategien, auch kurzfristige Beschaffungsoptionen flexibel auszuschöpfen.

Für Andreas Widmer, CEO der WWZ, ist das verstärkte Engagement des Unternehmens bei der EGZ ein wichtiges Signal für Industriebetriebe im Wirtschaftsraum Zug und den versorgten Gebieten in den Kantonen Zürich, Luzern und Aargau. «Wir sind bestrebt, unseren Kunden attraktive, zukunftsorientierte und konkurrenzfähige Versorgungslösungen bieten zu können. Das neue Geschäftsmodell mit der EGZ bildet dabei eine wichtige Grundlage», so Widmer.

Das Aktienpaket übernehmen die WWZ von der EGZ-Hauptaktionärin ewl energie wasser luzern. Dazu Stephan Marty, Vorsitzender der Geschäftsleitung von ewl: «Mit der Erhöhung der Beteiligung der WWZ wird die Zusammenarbeit zwischen den beiden Versorgungsunternehmen ewl und WWZ gestärkt.»

EGZ Erdgas Zentralschweiz AG

Die EGZ ist für Beschaffung, Transport, Speicherung von Erdgas und die Belieferung der Versorgungsunternehmen in der Zentralschweiz zuständig. Sie ist Aktionärin der Swissgas AG, deren Zweck die Erdgasbeschaffung und Versorgung der Schweiz mit Erdgas sowie die Wahrung der diesbezüglichen Interessen im In- und Ausland ist. Mehrheitsaktionärin der EGZ ist weiterhin ewl energie wasser luzern mit einem Anteil von neu 64,95 Prozent. Die Wasserwerke Zug AG halten neu 35 Prozent der Aktien und das Elektrizitätswerk des Bezirks Schwyz 0,05 Prozent.


kst