Zehn Personen nach Brand in Kellerabteil evakuiert

In einem Kellerabteil eines Wohnhauses im Riedpark ist ein Brand ausgebrochen. Mehrere Bewohner wurden vorsorglich evakuiert. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Die Einsatzkräfte im Riedpark in Zug.

Die Einsatzkräfte im Riedpark in Zug.

(cro) Am Montagmorgen, 24. Februar, kurz vor 10.30 Uhr, ist in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses im Riedpark in der Stadt Zug ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort waren die Flammen bereits wieder erloschen. Der Brand führte jedoch im Kellergeschoss wie auch im Treppenhaus zu einer starken Rauchentwicklung.

Rund zehn Bewohner der betroffenen Liegenschaft wurden vorsorglich evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug, die mit rund 20 Angehörigen im Einsatz war, entlüftete das Gebäude, worauf es für die Bewohner wieder freigegeben werden konnte. Die Brandursache ist Gegenstand weiterer Ermittlungen durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ) standen auch Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Zuger Polizei sowie der Feuerwehrinspektor im Einsatz.