ZIMMERBERGTUNNEL: Ist die billigere doch die bessere Lösung?

Der neue Tunnel zwischen Baar und Thalwil lässt noch länger auf sich warten. Eine alte Idee gewinnt darum wieder an Aktualität.

Drucken
Teilen
Die Kantone Zug und Zürich favorisieren den Zimmerberg-Basistunnel. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Kantone Zug und Zürich favorisieren den Zimmerberg-Basistunnel. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Wegen der teuren Neat-Kosten wurde bislang die Realisierung des Zimmbergtunnels auf die lange Bank geschoben. Dem gibt nun Verkehrsplaner Paul Stopper aus Uster Gegensteuer. Er fordert die Realisierung einer vom Verkehrsclub der Schweiz (VCS) vor langer Zeit vorgeschlagenen Idee, nämlich die bestehende Strecke mit ihren zwei viel kürzeren Tunnels auszubauen.
Der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel weist darauf hin, dass der Bundesrat die VCS-Variante bereits im Jahre 2003 habe prüfen lassen. Und sei zum Schluss gekommen, dass diese keine vollwertige Alternative sei. Diese Ansicht vertritt im Übrigen auch die Zürcher Volkswirtschaftsdirektion.

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung und ihren Regionalausgaben.