Zu schnell gefahren und auf Dach gelandet

Wahrscheinlich weil er zu schnell unterwegs war, ist in Steinhausen ein Autofahrer von der Strasse abgekommen. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach stehen, der Fahrer wurde leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Das Auto bleibt auf dem Dach auf der Albisstrasse auf dem Dach liegen. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto bleibt auf dem Dach auf der Albisstrasse auf dem Dach liegen. (Bild: Zuger Polizei)

Der Lenker war in der 30-er-Zone wohl zu schnell unterwegs. (Bild: Zuger Polizei)

Der Lenker war in der 30-er-Zone wohl zu schnell unterwegs. (Bild: Zuger Polizei)

In Steinhausen ist es am Montagnachmittag zu einem spektakulären Selbstunfall gekommen. Ein 30-jähriger Automobilist verlor kurz nach 16.15 Uhr auf der Albisstrasse – vermutlich wegen übersetzter Geschwindigkeit – die Herrschaft über sein Fahrzeug. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, kollidierte das Auto wuchtig mit einem Poller und überschlug sich. Völlig demoliert blieb es auf dem Dach liegen.

Der Lenker konnte sich aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien. Nach ersten Erkenntnissen verletzte er sich nur leicht. Der Rettungsdienst Zug brachte ihn für weitere Abklärungen ins Spital. Es entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden von mehrere zehntausend Franken.

pd/zim