Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZÜRICH: Flugtag: Schwyzer Team gewinnt – Zuger Team knackt Rekord

Der erste Podestplatz am Red Bull Flugtag am Zürichsee ging an das Schwyzer Team «Harnass». Das Zuger Team knackte sogar den Schweizer Rekord mit einer Fluglänge von 55,5 Metern.
Team Amanita Muscaria von Luzern während des Red Bull Flugtags auf der Landiwiese in Zürich am Samstag. (Bild: Romina Amato (Red Bull))

Team Amanita Muscaria von Luzern während des Red Bull Flugtags auf der Landiwiese in Zürich am Samstag. (Bild: Romina Amato (Red Bull))

Gewinnen, obwohl der selbstgebaute Flieger nicht die Bestmarkte knackte. Dies schaffte das Team «Harnass» aus Willerzell SZ. Dank einer kreativen Darbietung auf der Rampe luchsten sie dem neuen Schweizer Rekordhalter aus Zug den ersten Platz ab – obwohl sie selbst bereits nach 15 Metern in den Fluten des Zürichsees notwassern mussten, so die Veranstalter in einer Mitteilung.

Über 100 Stunden baute das Team «Harnass» an ihrem Flugobjekt. Ob es fliegen würde, wussten die neuen Helden der Lüfte bis zum Absprung selbst nicht. «Die Konstruktionszeit war äusserst knapp», erklärte Käpitän Rolf, «das Flugobjekt war ein Prototyp – wir hatten keine Ahnung, was am Schluss rauskommen würde. Dass wir damit den ersten Platz geholt haben, können wir gerade selber nicht glauben.»

Hobbypiloten setzten auf Swissness

Zwei Wochen vor dem Nationalfeiertag flogen auffallend viele typisch schweizerische Sujets in den Zürichsee. Ein Globi, ein Bündner Steinbock und selbst ein Fondue-Caquelon stürzten ins kühle Nass. Auch der neue Schweizer Rekordhalter, das Zuger Team «iii», flog seine 55,5 Meter mit einem Schweizerkreuz am Heck.

Das Luzerner Team «Höusechlöpfer» schaffte es auf den sechsten Platz mit einer hohen Punktzahl für Kreativität und einer Fluglänge von 16,5 Metern.

48‘000 Zuschauer auf der Landiwiese

Nach einer regnerischen Woche riss der Himmel pünktlich zum Red Bull Flugtag auf. Es herrschten gute Voraussetzungen für die Hobbypiloten. 48‘000 Zuschauer waren insgesamt auf die Landiwiese gepilgert, um den Piloten beim Notwassern zuzuschauen.

pd/zfo

Das Team "Harnass" aus Willerzell / Schwyz startet mit seinem Fluggeraet "Kief-air" beim Red Bull Flugtag. (Bild: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)

Das Team "Harnass" aus Willerzell / Schwyz startet mit seinem Fluggeraet "Kief-air" beim Red Bull Flugtag. (Bild: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)

Das Team "Star Crasher" aus Gunzwil (LU) startet mit ihrem Fluggeraet "X-Wing" beim Red Bull Flugtag. (Bild: KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Das Team "Star Crasher" aus Gunzwil (LU) startet mit ihrem Fluggeraet "X-Wing" beim Red Bull Flugtag. (Bild: KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Das Team "ELiNTER" aus dem Kanton Zug startet mit ihrem Fluggeraet "ELiNTERPRISE" beim Red Bull Flugtag. (Bild: KKEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Das Team "ELiNTER" aus dem Kanton Zug startet mit ihrem Fluggeraet "ELiNTERPRISE" beim Red Bull Flugtag. (Bild: KKEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.