Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: 2000 Selfies auf Zuger Jubiläumsbus

Vor zehn Jahren ist die Zuger Stadtbahn zum ersten Mal gefahren. Das wurde am Montag gefeiert – mit einem verzierten Bus und einer neuen Schnitzeljagd für die ganze Familie.
2000 Smiley-Selfies schmücken den Jubiläumsbus der Zugerland Verkehrsbetriebe. (Bild: PD)

2000 Smiley-Selfies schmücken den Jubiläumsbus der Zugerland Verkehrsbetriebe. (Bild: PD)

Das ÖV-Konzept «Bahn und Bus aus einem Guss» jährt sich im Kanton Zug zum zehnten Mal. Am 12. Dezember 2004 nahm die Stadtbahn Zug ihren Betrieb auf. Seither ergänzen sich die Angebote der Zugerland Verkehrsbetriebe und der SBB mit den vier wichtigen Knotenpunkten Baar, Zug, Cham und Rotkreuz. Dieses Jubiläum haben der Kanton Zug, die Zugerland Verkehrsbetriebe, die SBB sowie geladene Gäste am Montag beim Bahnhof Baar gefeiert.

Reisen gewinnt an Attraktivität

In den Regionen mit Bahnanschluss wurden die Buslinien neu auf diese sogenannten Hubs ausgerichtet. Die Fahrgäste können innerhalb von wenigen Minuten zwischen Stadtbahn und Bus, Stadtbahn und Interregiozügen, aber auch innerhalb der Buslinien umsteigen. Dadurch habe das Reisen mit Bus und Bahn erheblich an Attraktivität gewonnen, schreiben der Kanton, die Zugerland Verkehrsbetriebe und die SBB in einer gemeinsamen Medienmitteilung. Auch die Anzahl Fahrgäste nahm in den letzten Jahren rapide zu: 2013 reisten über 27,3 Millionen Fahrgäste im Kanton Zug, das sind 45 Prozent mehr als noch 2004.

Neue Wagen

Der Ausbau der Stadtbahn Zug ist noch nicht abgeschlossen: Geplant ist die Beschaffung zusätzlicher «Flirt-Fahrzeuge» , um gut frequentierte Stadtbahnzüge zu verstärken. Langfristig sollen Ausbauprojekte am Zimmerberg und in Luzern das überregionale Zugsangebot verbessern, was sich wiederum positiv auf die Stadtbahn Zug auswirkt.

Ausbau der überregionalen Angebots

Regierungsrat Matthias Michel hielt bei der Feier am Montagmorgen auf dem Bahnhof Baar fest, dass sich dieses Verkehrssystem von einem anfänglich visionären Konzept zu einem Angebot gemausert habe, welches durch die Bevölkerung breit akzeptiert sei. «Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und die Prüfung bei den Kunden bestanden». Nun gehe es daran, dass auch der Bund die Herausforderung anpacke und das überregionale Bahnangebot ausbaue.

Am Montagmorgen weihten die Behörden auch den Jubiläumsbus der Zugerland Verkehrsbetriebe am Bahnhof Baar ein. Der Bus mit über 2000 Smiley-Selfies wird während eines Jahres auf den Zuger Strassen unterwegs sein. Zudem übergaben Werner Schurter, SBB Leiter Regionalverkehr Zürich und Cyrill Weber, Unternehmensleiter der Zugerland Verkehrsbetriebe, der Bevölkerung das Spiel «ÖV Rätsel Trails», eine Schnitzeljagd durch Zug mit Knobelaufgaben für die ganze Familie (siehe Box).

Das Netz des öffentlichen Verkehrs im Kanton Zug umfasst heute 2 Stadtbahnlinien. Die S1 verkehrt zwischen Baar, Zug, Cham und Rotkreuz im Viertelstundentakt von Montag bis Samstag sowie sonntags im Halbstundentakt. Die S2 verbindet Zug und Walchwil im Halbstundentakt und Erstfeld im Stundentakt.

Das Angebot und Liniennetz der Zugerland Verkehrsbetriebe wurde in den letzten 10 Jahren laufend erweitert und umfasst aktuell 26 Linien plus am Wochenende zusätzlich 5 Nachtexpress Linien. Täglich verkehren über 100 Busse während 19,5 Stunden und befördern an Werktagen durchschnittlich 75'000 Fahrgäste.

ÖV Rätsel Trail – eine Schnitzeljagd

Was ist der öV Rätsel Trail?

Die drei Routen sind Rundtouren. Somit kann jeder der Punkte als Startpunkt genommen werden – sprich, wer eine Tafel entdeckt, kann gleich los raten… Am Bahnhof Zug treffen sich alle drei Routen und somit ist dies der ideale Ausgangspunkt (Bahnhofhalle, Stele Abfahrtszeiten beim Treffpunkt).

Was benötigen Sie?

Wer kein Abonnement für den ÖV besitzt, dem wird empfohle, eine Tageskarte des Tarifverbund Zug gültig für alle Zonen zu lösen.

Was kostet es?

Der ÖV Rätsel Trail ist kostenlos – nur ein gültiges ÖV Ticket wird benötigt.

Wer steht dahinter?

Der öV Rätsel Trail wurde anlässlich des Jubiläums «Bus und Bahn – die beste Verbindung seit 10 Jahren» von der ZVB und SBB im Dezember 2014 eröffnet. Der ÖV Rätsel Trail ist kostenlos – nur ein gültiges Ticket wird benötigt. Daneben braucht es etwas «Bauern Schleue» (…oder sonst hilft Google weiter) und ca. 4 Stunden Zeit pro Route. Eine Schnitzeljagd mit dem öffentlichen Verkehr durch den Kanton Zug. Drei Routen mit je sieben Stationen stehen zur Auswahl. Pro Standort gilt es ein Rätsel zu lösen. Die Antwort gibt den Hinweis, welches die nächste anzufahrende Haltestelle ist. Somit: Raten, einsteigen, zur Antworthaltestelle fahren und weiter geht's…

pd/rem

Bus und Bahn vereint seit zehn Jahren im Kanton Zug. (Bild: PD)

Bus und Bahn vereint seit zehn Jahren im Kanton Zug. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.