Zug: 7-jähriger Velofahrer angefahren

Am Donnerstag ist der Zuger Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet worden, der sich bereits vor rund einer Woche zugetragen hat. Nun sucht die Polizei eine Frau und einen Mann, die das Opfer nach Hause getragen hatten.

Drucken
Teilen

Am Freitagnachmittag, 25. Mai , überquerte ein 7-jähriger Knabe mit seinem Velo in Zug die Gubelstrasse auf dem Fussgängerstreifen. Dabei wurde er von einem weissen Opel Vivano erfasst. Der Junge brach sich beim Aufprall ein Bein, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten.

Gemäss Aussagen des Knaben trugen ihn eine unbekannte Frau und ein unbekannter Mann nach Hause an die Baarerstrasse in Zug. Sie übergaben den Verletzten sowie die Kontaktdaten des Unfallverursachers den albanisch-stämmigen Eltern. Diese brachten den Jungen danach ins Spital.

Zeugenaufruf der Polizei

Erst eine knappe Woche später meldeten sie den Vorfall der Zuger Polizei. Um den Unfallhergang zu klären, sucht die Zuger Polizei Zeugen des Unfalls. Insbesondere bittet sie die unbekannte Frau und den unbekannten Mann, sich zu melden (Tel. 041 728 41 41).

pd/zim