Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: 70'000 fahren täglich mit den Zuger Verkehrsbetrieben

Die Zahl der Buspassagiere im Kanton Zug steigt. Immer beliebter werden die Nachtbusse.
Ein Bus der ZVB unterwegs nach Baar Lättich. (Bild PD)

Ein Bus der ZVB unterwegs nach Baar Lättich. (Bild PD)

2015 beförderte die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) 25,3 Millionen Menschen, das sind fast 70'000 Menschen pro Tag. Damit vermochte sie ihre Frequenzleistung im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um 3,3 Prozent zu steigern, wie die ZVB in einer Mitteilung schreibt.

Noch immer zählt der Nachtbus dabei zu den Angeboten mit dem grössten Steigerungspotenzial: 19'000 Personen nahmen 2015 diese Dienstleistung in Anspruch, das entspricht einer Zunahme von 23,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

«Dass trotz des stetigen Angebotsausbaus der letzten Jahre sich die Abgeltung pro Fahrkilometer reduziert hat, zeigt, dass mit den Geldern der öffentlichen Hand äusserst sparsam umgegangen wird», schreibt die ZVB. Mit einem Bilanzgewinn von 358'756 Franken schliesst das Unternehmen das Geschäftsjahr positiv ab. Wie eine Umfrage zeigt, sind die Fahrgäste sehr zufrieden mit den Leistungen ihres Transportunternehmens. (wir berichteten »).

An der Generalversammlung wurde auch auf das letzte Geschäftsjahr zurückgeblickt: Innert drei Tagen transportierte der ZVB-Shuttlebusdienst 50'000 Menschen von Unterägeri nach Morgarten und zurück. Auch auf der Linie von Zug nach Oberägeri musste die ZVB ihre regulären Kurse verstärken. «Der logistische Kraftakt wurde trotz wenig Wetterglück mit Bravour gemeistert», heisst es weiter. Der Anlass liefere wichtige Erkenntnisse für das eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug. Zudem seien die Vorarbeiten für einen neuen ZVB-Hauptstützpunkt auf Kurs. Ein Entscheid soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 fallen.

Hinweis: Der aktuelle Geschäftsbericht auf www.zvb.ch

Einschränkungen während der Tour de Suisse

Wie 2015 erfolgt auch heuer der Auftakt zur Tour de Suisse in der Region Zug, dieses Mal mit Baar im Mittelpunkt. Dort steht am Samstag ein Zeitfahren über 6,4 km und am Sonntag ein Rundstreckenrennen auf dem Programm. Deshalb kommt es im öffentlichen Verkehr zu Behinderungen. Alle Infos finden Sie hier »

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.