Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Abgebrochene Schulhaus-Planung: Kanton und Gemeinnützige Gesellschaft teilen sich Kosten

In der Frage um die Kosten, die durch die Planung eines nicht realisierten Schulhaus-Neubaus entstanden sind, haben sich der Kanton und die Gemeinnützige Gesellschaft Zug einigen können. Sie beteiligen sich beide mit mehreren hunderttausend Franken.
Das Gewerblich-industrielle Bildungszentrum Zug an der Zugerbergstrasse 22: Ab 2018 wird die Tagesschule Horbach hier sein Domizil haben. Der ursprünglich geplante Neubau in Cham wurde daher nicht weiterverfolgt. (Bild: Archiv)

Das Gewerblich-industrielle Bildungszentrum Zug an der Zugerbergstrasse 22: Ab 2018 wird die Tagesschule Horbach hier sein Domizil haben. Der ursprünglich geplante Neubau in Cham wurde daher nicht weiterverfolgt. (Bild: Archiv)

Der Kanton Zug hat mit der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug (GGZ) einen Vergleich erzielt. Die beiden Parteien waren sich uneinig, wer die Vorprojektkosten zu tragen hat, die im Zusammenhang mit der Planung eines Schulhausneubaus in Cham für die Tagesschule Horbach entstanden sind. Die Planung wurde später abgebrochen, nachdem 2015 entschieden wurde, dass die Tagesschule ins erweiterte Areal der Gewerblich-industriellen Berufsschule in Zug einziehen kann (Artikel vom 21. Oktober 2015).

Der Kanton und die GGZ teilen sich nun die entstandenen Vorprojektkosten. Dabei übernimmt die GGZ 310'000 Franken, der Kanton beteiligt sich mit 250'000 Franken an den Gesamtkosten von 560'000 Franken. Seinen Beitrag belastet der Kanton den Reserven aus der Leistungsvereinbarung zwischen ihm und der GGZ für den Betrieb der Tagesschule, wie der Zuger Regierungsrat am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt.

Die GGZ hatte über Jahre einen geeigneten Standort für ein Neubau- oder Mietprojekt für die Bedürfnisse der Internat-/Tagesschule Horbach gesucht. Nach dem Abschluss des Vorprojekts für einen Neubau in Cham Nord musste die GGZ das Projekt jedoch aus Kosten- und Risikogründen überdenken. Mit der Möglichkeit, an der Zugerbergstrasse 22 die Gebäude der ehemaligen Schwesternschule vom Kanton ab Juli 2018 mieten zu können, konnte aber eine andere Lösung gefunden werden. Somit wurde das Neubauprojekt Cham Nord nicht weiterverfolgt.

pd/lur

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.