ZUG: Andreas Lustenberger will in den Ständerat

Die Alternativen-Die Grünen des Kantons Zug schicken den Baarer Kantonsrat Andreas Lustenberger ins Rennen um einen Ständeratssitz. Auch im Ständerat brauche es neue Köpfe und neue Ideen, argumentiert die Partei.

Drucken
Teilen
Die Alternativen-die Grünen des Kantons Zug haben Andreas Lustenberger für die Ständeratswahlen nominiert. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Alternativen-die Grünen des Kantons Zug haben Andreas Lustenberger für die Ständeratswahlen nominiert. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Andreas Lustenberger ist Geograf. Als solcher bringe er vertiefte Kenntnisse in der Raumplanung mit, schreiben die Alternativen-die Grünen in einer Mitteilung vom Donnerstag. Als Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz kenne sich der 29-Jährige zudem in der nationalen Politik bereits bestens aus, heisst es weiter.

Seit Generationen wird der Kanton Zug im Ständerat von CVP- und FDP-Männern vertreten. Heute sind es Peter Bieri (CVP) und Joachim Eder (FDP). Letzterer strebt eine zweite Amtszeit an. Bieri macht nach 21 Amtsjahren Platz für neue Kräfte. Beerben soll ihn CVP-Regierungsrat Peter Hegglin.

Den beiden wollen nunmehr drei Parteien einen Sitz abjagen: Die SVP tritt mit Kantonsrat Manuel Brandenberger an, die SP zieht mit Kantonsrätin und Parteipräsidentin Barbara Gysel ins Rennen, und für die Alternativen-die Grünen kandidiert Andreas Lustenberger. (sda)