Zug: Arbeiter erheblich verletzt

Auf einer Baustelle in der Stadt Zug ist es zu einem Arbeitsunfall gekommen. Der verletzte Mann musste ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen

(cro/pd) Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 27. Juni, kurz vor 13.30 Uhr, auf einer Baustelle an der Oberallmendstrasse in Zug. Ein 55-jähriger Kranführer ist beim Rückwärtsgehen über einen Blechgegenstand gestolpert und hat sich dabei den Unterschenkel an der scharfen Kante aufgeschnitten. Das schreibt Judith Aklin, Mediensprecherin der Zuger Strafverfolgungsbehörden, in der entsprechenden Mitteilung.

Der erheblich verletzte Mann musste durch die Freiwillige Feuerwehr Zug mithilfe eines Hubretters aus dem Gebäude geborgen und vom Rettungsdienst Zug ins Spital überführt werden.