Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: «Areal Zythus»: Weichen die Parkplätze einer Überbauung?

Der Kanton will das «Areal Zythus» bebauen und dazu einen Investor finden. Ob künftig dort noch Autos parkiert werden können, ist ungewiss.
Das «Areal Zythus» liegt an bester Lage und soll nun bebaut werden. Derzeit finden sich dort 70 Auto-Parkplätze. (Bild: maps.search.ch)

Das «Areal Zythus» liegt an bester Lage und soll nun bebaut werden. Derzeit finden sich dort 70 Auto-Parkplätze. (Bild: maps.search.ch)

Der Kanton Zug will das 4826 Quadratmeter grosse «Areal Zythus» veräussern. Aufgrund der guten Lage – es liegt unmittelbar an der Kantonsstrasse und der Bahnlinie mit S-Bahn-Haltestelle «Zythus» – will der Kanton nach eigenen Angaben die Liegenschaft künftig nicht mehr nur als Parkplatz nutzen sondern mit einer Bebauung entwickeln.

Dazu soll das «Areal Zythus» an einen Investor gegen Baurechtszins abgegeben werden. «Es ist nur logisch, dass wir auch versuchen müssen, aus kantonseigenen Liegenschaften neue Erträge zu generieren», wird Regierungsrat Urs Hürlimann in der Mitteilung zitiert. Vor dem Hintergrund weiterer Sparbemühungen des Kantons und dem Projekt «Finanzen 2019» sei dies ein absehbarer Schritt.

In rund zwei Jahren soll gemäss der Planung nach einem Architektur- und Investorenwettbewerb die zukünftige Bebauung definiert sein. Seit 2004 wird das Grundstück als Parkplatz mit insgesamt 70 Abstellplätzen genutzt. Ob und wenn ja in welcher Form nach einer Überbauung auf dem Areal noch öffentliche Parkplätze zur Verfügung stehen werden wird gemäss Hürlimann die Machbarkeitsstudie aufzeigen.

Ebenfalls in diese miteinbezogen werden die Luzernerstrasse (heute eine Kantonsstrasse), respektive der Knoten beim Zythus. Mit der Umfahrung Cham-Hünenberg verliert er für den Verkehr an Bedeutung. Die Luzernerstrasse wird nach der Realisierung der Umfahrungsstrasse auf eine Gemeindestrasse abgestuft.

Weil das Areal für die Gemeinde Hünenberg ein «Schlüsselareal» ist, will sie sich in die Entwicklung des Grundstücks einbringen und strebt eine enge Zusammenarbeit mit dem Kanton an. Ein entsprechender Workshop findet am 22. September, ab 19 Uhr, im Mehrzweckraum Schulhaus Kemmatten statt.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.