ZUG: Asylbewerber ist «kein Amtsleiter»

Ein Anstellung als «Leiter Aufsicht» im Asylbereich irritiert: Stelleninhaber ist ein abgewiesener Asylbewerber.

Red
Drucken
Teilen

Seit Januar ist ein abgewiesener, als «Leiter Aufsicht in den sozialen Diensten Asyl» für den Kanton Zug tätig. Seine Wahl und vor allem seine Funktion sorgen weiter für hitzige Diskussionen. Denn: Beim Palästinenser handelt es sich um einen abgewiesenen, aber vorläufig aufgenommenen Asylbewerber. Er soll 20 Personen führen und auch das neue Asylzentrum Choller leiten. Die Direktion des Innern präzisiert jetzt auf Anfrage. Der Status eines «Leiters Aufsicht» sei vergleichbar mit jener eines Abwarts oder Vorarbeiters – also kein Kader. Für einige Parlamentarier dennoch ein heikler Entscheid.