ZUG: Auf Franziska Bitzi Staub folgt Ursula Uttinger

Ursula Uttinger wird per 1. Mai Generalsekretärin der Direktion des Innern. Die Zürcherin tritt die Nachfolge von Franziska Bitzi Staub an, die Ende November in die Luzerner Stadtregierung gewählt worden ist.

Merken
Drucken
Teilen
Ursula Uttinger wird per 1. Mai Generalsekretärin der Direktion des Innern des kantons Zug. (Bild: PD)

Ursula Uttinger wird per 1. Mai Generalsekretärin der Direktion des Innern des kantons Zug. (Bild: PD)

Da Franziska Bitzi Staub ihr Stadtratsamt in Luzern als Finanzdirektorin bereits am 1. März antritt, wird das Generalsekretariat bis zum Amtsantritt von Nachfolgerin Uttinger ad interim vom ehemaligen Generalsekretär der Direktion des Innern, Paul Schmuki, geleitet, meldet die Direktion des Innern.

Ursula Uttinger ist 50 Jahre alt, wohnt in Zürich, hat an der Universität Zürich Rechtswissenschaften studiert und verfügt über einen Executive MBA der Universität St. Gallen. Ihre Karriere startete die Juristin in einer Zürcher Anwaltskanzlei. Anschliessend übernahm sie verschiedene Führungsfunktionen in der Versicherungsbranche, war Leitende Auditorin der Schweizerischen Gesellschaft für Qualitätsmanagementsysteme (SQS) und Chefin Stabsdienste der Kantonspolizei St. Gallen. Sie bringt mehrjährige Erfahrung als Geschäftsführerin mit, verfügt über ein breites Fachwissen insbesondere im Risikomanagement, Datenschutz- und Sozialversicherungsrecht und ist seit 2000 als Dozentin und Stiftungsrätin tätig.

Seit 2005 politisiert Ursula Uttinger für die FDP im Gemeinderat der Stadt Zürich, wo sie sich als Mitglied diverser Kommissionen schwerpunktmässig in den Sachthemen Sicherheit, Verkehr, Bürgerrecht und Soziales profiliert hat. Ursula Uttinger wird das Gemeinderatsmandat mittelfristig abgeben und noch einzelne Geschäfte abschliessen. (red)