Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zug: Auto fing nach Selbstunfall Feuer

Nach einem Selbstunfall auf dem Zugerberg geriet ein Auto in Brand. Verletzt wurde niemand.
Die Freiwillige Feuerwehr Zug konnte das Feuer löschen. (Bild: Zuger Polizei)

Die Freiwillige Feuerwehr Zug konnte das Feuer löschen. (Bild: Zuger Polizei)

Am Samstagabend, 10. November, kurz nach 23 Uhr, fuhr ein 35-jähriger Mann auf der Bannholzstrasse in Richtung Hintergeissboden. Aus noch unbekannten Gründen verlor der Lenker beim dortigen Panzergraben die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Brückengeländer, wie die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen.

Anschliessend setzte der Mann seine Fahrt fort. Nach einer kurzen Strecke geriet das Auto in Brand. Durch die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr Zug konnte das Feuer gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den Ermittlungen durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei sind nach der Kollision im Motorenraum brennbare Flüssigkeiten ausgelaufen, heisst es in der Mitteilung weiter. Dadurch kam es zum Fahrzeugbrand. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken. Im Einsatz standen Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Zug und die Zuger Polizei. (mua/PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.