ZUG: Bahn und Bus in Zug immer beliebter

Im Kanton Zug werden die öffentlichen Verkehrsmittel immer beliebter. In Jahr 2012 haben fast 625'000 Reisende mehr als im Vorjahr die Bahnen und Busse des Regional- und Ortsverkehrs innerhalb des Kantons benützt.

Drucken
Teilen
Im zurückliegenden Jahr konnten die Buslinien bei der Nachfrage um 2,8 Prozent zulegen, die Bahnen des Regionalverkehrs um 1,6 Prozent. (Bild: Archiv Werner Schelbert / Neue ZZ)

Im zurückliegenden Jahr konnten die Buslinien bei der Nachfrage um 2,8 Prozent zulegen, die Bahnen des Regionalverkehrs um 1,6 Prozent. (Bild: Archiv Werner Schelbert / Neue ZZ)

Mit einer Zunahme von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr hielt der Aufwärtstrend bei den Fahrten, die innerhalb des Kantons Zug mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wurden, auch im Jahr 2012 an. 2011 betrug die Zunahme gar 2,7 Prozent, heisst es in einer Mitteilung des Amts für öffentlichen Verkehrs.

Von den knapp 26,8 Millionen Fahrten, die im vergangenen Jahr unternommen wurden, entfielen 18,6 Millionen auf die Buslinien und die Zugerbergbahn, 8,2 Millionen auf die Stadtbahn- und S-Bahn-Linien im Kanton Zug. Nicht berücksichtigt in diesen Zahlen sind diejenigen Reisenden, die innerhalb des Kantons die Züge des SBB-Fernverkehrs benützten.

Im zurückliegenden Jahr konnten die Buslinien bei der Nachfrage um 2,8 Prozent zulegen, die Bahnen des Regionalverkehrs um 1,6 Prozent.

Der Angebotsausbau, den der Kanton Zug Ende 2011 auf verschiedenen Buslinien vorgenommen hat, sei von den Benützerinnen und Benützern "auf Anhieb äusserst positiv aufgenommen worden", wird Hans-Kaspar Weber, Leiter des Amts für öffentlichen Verkehr, in der Mitteilung zitiert. Diese rasche Reaktion stimme sehr zuversichtlich im Hinblick auf die Angebotserweiterungen der Jahre 2013 und 2014. (sda)