ZUG: Bald nur noch 5 Regierungsräte?

Verwaltung und Regierung werden vertieft untersucht. Das Resultat soll Grundlage für weitere Entscheide sein - auch unbequeme.

Drucken
Teilen
Die Zuger Verwaltung und Regierung werden auf Herz und Nieren geprüft. (Symbolbild Neue ZZ)

Die Zuger Verwaltung und Regierung werden auf Herz und Nieren geprüft. (Symbolbild Neue ZZ)

red. Wie sollen Regierung und Verwaltung des Kantons Zug in Zukunft aussehen? Braucht es weiterhin sieben Regierungsräte oder kann deren Zahl reduziert werden? Genügt lediglich eine Verwaltungsreform? Oder funktioniert in Regierung und Verwaltung der Status quo dermassen gut, dass es keine Anpassungen braucht?

Die Zuger Regierung hat entschieden, eine Verwaltungsreform vertieft zu prüfen. Dies auch vor dem Hintergrund des Entlastungsprogramms 2015 – 2018. So soll die Prüfung auch aufzeigen, ob eine Reorganisation den Staatshaushalt entlasten könnte.

Die Prüfung der Zuger Verwaltung konzentriert sich auf zwei Varianten, nämlich auf die «Verwaltungsreform 7» und auf die «Regierungs- und Verwaltungsreform 5 statt 7». Die Variante «Verwaltungsreform 7» konzentriert sich ausschliesslich auf die (Re-)Organisation der kantonalen Verwaltung. Die Variante «Regierungs- und Verwaltungsreform 5 statt 7» untersucht neben der Reorganisation der Verwaltung auch einen Systemwechsel bei der Regierung. Geprüft wird dabei also ebenso eine Reduktion des Regierungsrats von bisher sieben auf neu fünf Mitglieder.