ZUG: Bald öffnet die Verwaltung alle Aktenschränke

Mitte Mai tritt das Öffentlichkeitsgesetz in Kraft. In den Zuger Amtsstuben laufen die Vorbereitungen bereits jetzt auf Hochtouren.

Samantha Taylor
Drucken
Teilen
Ab MItte Mai öffnen sie sich auch für die Bevölkerung: die Aktenschränke der Zuger Verwaltung. (Symbolbild) (Bild: Keystone / Gaetan Bally (Archiv))

Ab MItte Mai öffnen sie sich auch für die Bevölkerung: die Aktenschränke der Zuger Verwaltung. (Symbolbild) (Bild: Keystone / Gaetan Bally (Archiv))

Noch zehn Tage dauert es, dann findet in Zug der Wechsel von der geschlossenen zur offenen Verwaltung statt. Zumindest schon mal auf dem Papier. Am 29. April läuft nämlich die Referendumsfrist für das Öffentlichkeitsgesetz aus, danach tritt das neue Gesetz in Kraft. Und dem steht bisher nichts im Weg. Denn laut Angaben der Sicherheits­direktion scheint sich niemand gegen das neue Gesetz stellen und das Referendum ergreifen zu wollen. Mitte Mai würde es in Kraft treten.

Mitarbeiter werden geschult

Obwohl es noch eine Weile dauert, bis sich die Aktenschränke der Zuger Verwaltung für die Bevölkerung öffnen, laufen die Vorbereitungen bereits. Gemäss Angaben der Sicherheitsdirektion werden die Mitarbeiter der Verwaltung derzeit für den Umgang mit dem Gesetz geschult. Ziel sei, dass die Verwaltungsmitarbeiter das Gesetz einheitlich anwenden, heisst es bei der Sicherheitsdirektion.

Ausserdem wird eine Fachstelle Öffentlichkeitsprinzip als zentrale Ansprechstelle zur Verfügung stehen. Viel mehr will die Sicherheits­direktion dazu aber noch nicht sagen, da man die Fachstelle in Kürze der Öffentlichkeit vorstellen werde.

 

Mitte Mai soll auch die Bevölkerung Zugang zu den Akten der Zuger Verwaltung haben. (Symbolbild) (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ (Archiv))

Mitte Mai soll auch die Bevölkerung Zugang zu den Akten der Zuger Verwaltung haben. (Symbolbild) (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ (Archiv))