ZUG: Beiträge für Sinfonietta

Der Regierungsrat spricht Geld aus dem Lotteriefonds für die Zuger Sinfonietta. 2013 und 2014 erhält das Kammerorchester je einen Beitrag von 50'000 Franken.

Drucken
Teilen
Zuger Sinfonietta in Concert in der Ägerihalle in Unterägeri. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Zuger Sinfonietta in Concert in der Ägerihalle in Unterägeri. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Die Zuger Sinfonietta erhält für die Jahre 2013 und 2014 je 50'000 Franken aus dem Lotteriefonds. Dies teilt der Regierungsrat Zug am Mittwoch mit. Das Orchster wurde 1998 von Musikstudentinnen und -studenten gegründet und habe sich seither zu einem Kammerorchester mit überregionaler Ausstrahlung entwickelt. Sie konzertiert regelmässig in Zug.

Einen wichtigen Platz in der Agenda haben Engagements der Theater- und Musikgesellschaft Zug (TMGZ) oder die Zusammenarbeit mit anderen Zuger Partnern wie dem Chor Audite Nova oder der Animation Schulmusik. Das besondere Markenzeichen der Zuger Sinfonietta sind aber die «MusikPlus»-Projekte, bei denen Musik mit einer anderen Kunstrichtung (Film, Video, Theater, Tanz, Literatur) verbunden wird.

pd/bep