ZUG: «Bettler» hauen Passanten übers Ohr

Eine Gruppe von Jugendlichen hat in Zug Passanten ausgetrickst. Die «Bettler» täuschten vor taubstumm zu sein und animierten Ahnungslose zum Spenden.

Drucken
Teilen
Jugendliche geben sich als Bettler aus. (Symbolbild Tanya Hasler/Neue LZ)

Jugendliche geben sich als Bettler aus. (Symbolbild Tanya Hasler/Neue LZ)

Am Dienstagmorgen ist der Zuger Polizei beim Einkaufszentrum Neudorf in Cham eine Gruppe von vier Jugendlichen aufgefallen. Diese machten sich an Passanten heran und gaben vor, taubstumm zu sein.

Wie die Zuger Kantonspolizei Zug in einer Mitteilung schreibt, präsentierten die Jugendlichen den Passanten eine Liste, auf denen sich die Angesprochenen nach Bezahlung einer Spende eintragen konnten. Sie gaben an, die Spenden kämen taubstummen und körperlich behinderten Menschen zu Gute. Wie sich jedoch herausstellte, gibt es diese von den Jugendlichen genannte Hilfsorganisation gar nicht.

Bei den angehaltenen Personen handelt es sich um vier rumänische Staatsangehörige im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. Keine dieser Personen war taubstumm, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Zuger Polizei verzeigte alle wegen Bettelns.

sab