Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Bossard schraubt Umsatz weiter in die Höhe

Das Schraubenhandels- und Logistikunternehmen Bossard ist weiter auf Wachstumskurs. Im ersten Quartal steigerte das Zuger Unternehmen den Umsatz um 16,1 Prozent auf 197,9 Millionen Franken.
In der Gewinnzone: Der Zuger Schraubenhändler Bossard. (Bild: PD)

In der Gewinnzone: Der Zuger Schraubenhändler Bossard. (Bild: PD)

Ohne Akquisitionen beträgt der Zuwachs 10,3 Prozent, wie Bossard am Montag mitteilte. Dabei haben alle Marktregionen zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen.

Die markantesten Zuwachsraten erzielte Bossard in Amerika. Dort trage der Zukauf des grössten US-Elektrofahrzeugherstellers Arnold Industries zusehends Früchte, heisst es im Communiqué. Der Umsatz erhöhte sich um 29,9 Prozent auf 56,9 Millionen Franken. Bereinigt um die Akquisition resultierte in Amerika ein Wachstum von 15,5 Prozent.

In Europa, wo der Konzern rund 58 Prozent der Gesamteinnahmen erzielt, erhöhte sich der Umsatz um 10,2 Prozent auf 114,2 Millionen Franken. Auch in der Schweiz, wo das Geschäft nach der Frankenaufwertung von Anfang 2015 lange unter der schwächeren Nachfrage gelitten habe, habe das Unternehmen den Umsatz steigern können. In Asien erzielte Bossard ein Umsatzplus von 16,5 Prozent auf 26,8 Millionen Franken.

Positiver Ausblick

Für Bossard-Chef David Dean sind die Resultate des ersten Quartals 2017 Grund zur Zuversicht. «Die hohen Zuwachsraten in allen Marktregionen bestätigen unsere Investitions- und Akquisitionsentscheide der vergangenen Jahre. Dabei haben wir von Jahr zu Jahr immer wieder unter Beweis gestellt, dass wir in der Lage sind, nicht nur zu wachsen, sondern profitabel zu wachsen», wird er zitiert.

Nach dem erfolgreichen Jahresstart peilt Bossard einen Jahresumsatz von 750 bis 760 Millionen Franken an, nachdem sich dieser im vergangenen Jahr auf 695 Millionen Franken belief. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.