Zug
Brunnenskulptur der Zuger Künstlerin Sara Masüger enthüllt

Die Wasserwerke Zug AG hat Ende April ihr neues Verwaltungsgebäude offiziell eröffnet. Vor wenigen Tagen nun enthüllten Vertreter des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung im kleinen Kreis eine Skulptur.

Merken
Drucken
Teilen
Die Skulptur ist auch ein Wasserspiel.

Die Skulptur ist auch ein Wasserspiel.

Bild: WWZ/PD

(bier) «In der Brunnenskulptur verbinden sich an die hundert Hände zu einem Ganzen», beschreibt die Zugerin Sara Masüger ihr Kunstwerk, das vor dem neuen Verwaltungsgebäude der Wasserwerke Zug AG (WWZ) steht, in einer Medienmitteilung. «Der Wasserstrahl beginnt zwischen zwei Händen im oberen Bereich und fällt in eine durchlässige Handschale, aus der sich das Wasser tropfend und plätschernd den Weg in die untere Schale sucht. Diese Schale wird von Händen gehalten und lässt das Wasser für einen Moment innehalten.»

Die Künstlerin Sara Masüger.

Die Künstlerin Sara Masüger.

Bild: WWZ/PD

Die Öffentlichkeit ist laut der Firma eingeladen, die Brunnenskulptur von Sara Masüger an der Chollerstrasse 26 in Zug zu besichtigen.