ZUG: Bruno Pezzatti und Joachim Eder treten wieder an

Die beiden FDP-Politiker Joachim Eder (63) und Bruno Pezzatti (63) treten bei den Wahlen 2015 wieder an: Eder will den Ständerats-, Pezzatti den Nationalratssitz verteidigen.

Drucken
Teilen
Joachim Eder (rechts) und Bruno Pezzatti an der Medienkonferenz am Dienstag in Zug. (Bild: Keystone)

Joachim Eder (rechts) und Bruno Pezzatti an der Medienkonferenz am Dienstag in Zug. (Bild: Keystone)

Das gaben die beiden Politiker der FDP am Dienstag an einer gemeinsamen Medienkonferenz bekannt. «Ich bin voll motiviert, mich nochmals für eine Legislatur im Ständerat zur Verfügung zu stellen und mich weiterhin als Zuger Standesvertreter für unseren Kanton und dessen Bevölkerung einzusetzen. Dabei will ich mithelfen, für die vielen Herausforderungen unseres Landes gute Lösungen zu finden und einen generationsübergreifenden Mehrwert zu schaffen», wird Eder in einer Medienmitteilung zitiert.

Der frühere Zuger Regierungsrat und Gesundheitsdirektor ist seit 2011 im Ständerat. In seiner ersten Legislatur spielte Eder unter anderem eine wichtige Rolle bei der Aufarbeitung des Informatik-Skandals Insieme. Weniger erfolgreich war er hingegen beim Nationalen Finanzausgleich, der den Kanton Zug nach wie vor stark belastet.

Auch Pezzatti hat seine Kandidatur am Dienstag angekündigt: «Ich fühle mich top fit, habe Freude an der Aufgabe in Bern und bin sowohl in der Fraktion als auch im Parlament dank meiner langjährigen beruflichen und politischen Arbeit breit und gut vernetzt.

Pezzatti ist seit 2011 im Nationalrat und Mitglied der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit. Wichtig ist ihm laut Mitteilung neben dem faireren Finanzausgleich auch die Reform der Altervorsorge.

rem/sda

Bruno Pezzatti:«Ich fühle mich top fit und habe Freude an der Aufgabe in Bern». (Bild: PD)

Bruno Pezzatti:«Ich fühle mich top fit und habe Freude an der Aufgabe in Bern». (Bild: PD)

Joachim Eder: «Ich bin voll motiviert, mich nochmals für eine Legislatur im Ständerat zur Verfügung zu stellen». (Bild: PD)

Joachim Eder: «Ich bin voll motiviert, mich nochmals für eine Legislatur im Ständerat zur Verfügung zu stellen». (Bild: PD)