Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Buntes Treiben am Stierenmarkt

Die traditionelle Bullenparade zog auch in diesem Jahr viele Besucher an. Die Bauern präsentierten erneut kräftige Stiere.
Vanessa Varisco
Impressionen vom traditionellen Stierenmarkt in Zug, der gestern zahlreiche Besucher anlockte. (Bilder Werner Schelbert)

Impressionen vom traditionellen Stierenmarkt in Zug, der gestern zahlreiche Besucher anlockte. (Bilder Werner Schelbert)

Vanessa Varisco

Auf den mächtigen Körpern sitzt ein kräftiger Nacken, und ihre grossen Augen blicken gelassen aus den breiten Köpfen. Die Stiere, die angebunden in den Stierenstallungen stehen, sind wahrlich Prachtexemplare und versetzten die Besucher und Züchter ins Staunen. Von jungen, noch eher zierlichen Stieren bis hin zu ausgewachsenen, muskelbepackten Tieren gibt es alles zu sehen. «Am besten gefallen mir die Kleinen. Denn die Grossen wirken doch sehr imposant», erklärt Céline Kläfiger aus Zug.

Meistens sind die ausgewachsenen Bullen gelassen und dösen friedlich. Nur ab und an kommt es zu Reibereien zwischen zwei Munis, und sie stemmen ihre Schädel gegeneinander, dies legt sich aber schnell wieder. Dennoch, beim Einführen in die Arena müssen die Besitzer sich manchmal kräftig durchsetzen, wenn einer der Stiere Flausen im Kopf hat und ungeduldig nach vorne stürmen will.

Ponyreiten für Kinder

Neben den Stiervorführungen und Ehrungen, die natürlich ein absolutes Highlight sind, gibt es weitere spannende Aktivitäten. So beispielsweise ein Säulirennen, Ponyreiten für Kinder oder aber eine Autogrammstunde mit EVZ-Spielern. Somit gibt es ganztags ein attraktives Programm für Jung und Alt, welches auch rege genutzt wird. «Wir sind hier, weil wir für uns Notizen machen für einen Aufsatz, den wir anschliessend schreiben. Mit meiner Familie würde ich vermutlich auch herkommen», berichtet Nina Schellinger aus Zug. Auch sonst sind viele Familien anzutreffen, und die Augen der Jüngsten glitzern fasziniert, wenn sie über die weiche Nase der Munis streichen.

Am Mittwochnachmittag werden diverse Stiere vorgeführt und geehrt. Dabei wird Exterieur bewertet und stets einiges zur Herkunft erzählt. Die zahlreichen Besucher, die die Vorführung von der Tribüne aus verfolgen, applaudieren immer wieder begeistert und bestaunen die Stiere, die stolz über den Platz schreiten. «Ich bin begeistert von diesen Tieren. Obwohl sie schwer und kräftig sind, haben sie doch etwas Anmutiges», schwärmt Oswald Peter aus Luzern. Und genau darin liegt wohl die Faszination der Stiere.

Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Zuger Stierenmarkt zog wieder viele Besucher in Ihren Bann. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Stier Aron. Dieser wurde für das Eidg. Schwingfest in Zug am Muni-Casting auserkoren. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Stier Aron. Dieser wurde für das Eidg. Schwingfest in Zug am Muni-Casting auserkoren. 7. September 2016 (Neue ZZ/Werner Schelbert) (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Stiere am Markt. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Stier Jolander, welcher für das Eidg. Schwingfest in Zug am Casting auserkoren wurde. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Stier Talent, welcher für das Eidg. Schwingfest in Zug am Casting auserkoren wurde. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Stier Verano welcher für das Eidg. Schwingfest in Zug am Casting auserkoren wurde. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Der Stier Rubel, welcher für das Eidg. Schwingfest in Zug am Casting auserkoren wurde. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Barbara Wiget (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Im Bild von links Barbara Wiget, Bub Jon und Mutter Agnes Wiget. (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher und Händler (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher und Händler (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher und Händler (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher und Händler (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Besucher (Bild: Werner Schelbert (Neue ZZ))
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Inpression des traditionellen Stierenmarktes von Zug am Mittwoch 7. September 2016 auf dem Stierenmarktareal in Zug. (Bild: KEYSTONE / URS FLUEELER)
57 Bilder

Impressionen vom Zuger Stierenmarkt

Das erste «Muni-Casting» in Zug sahen rund 2000 Personen

Schwingfest. Der Sieger-Muni für das nächste Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) in drei Jahren in Zug ist bekannt. Es handelt sich um den rund zehn Monate alten Stier mit dem Namen Rubel. Er gehört dem Züchter Otto Nussbaumer aus Unterägeri. Eine achtköpfige Jury – unter anderem mit dem einzigen Schwingerkönig aus der Innerschweiz, Harry Knüsel, gespickt – wählte gestern den schon recht bullig wirkenden Stier aus einem Pool von fünf «Kandidaten» aus.

Das Zuger Organisationskomitee für das ESAF unter dem Vorsitz des Zuger Finanzdirektors Heinz Tännler hatte für diese erste «Mister-Wahl» in der Schweiz seit langem die perfekte Bühne ausgewählt: das Festzelt des derzeit stattfindenden Zuger Stierenmarktes. In der Lokalität waren rund 2000 Personen zugegen, als die Ausmarchung um kurz nach 20 Uhr begann. Viele standen im Gang, weil Sitzplätze nicht mehr verfügbar waren. So laut der Moderator auch ins Mikrofon sprach, die Worte waren wegen des an sich schon hohen Geräuschpegels im Festzelt kaum zu hören. Doch die Zaungäste, darunter wiederum zahlreiche Prominente, klatschten immer genau zum richtigen Zeitpunkt. Störrisch waren nur die Stiere, die wohl über weniger Bühnenerfahrung verfügten als die Wahlverantwortlichen.
Der Zuger ESAF-Chef Heinz Tännler war mit Herzblut dabei, seine Stimme überschlug sich fast, als er die folgende Worte sprach: «Es lebe Zug, es lebe der zukünftige Schwingerkönig, der hoffentlich aus der Zentralschweiz kommt!» Für ihn ist klar: Der Siegermuni ist ein «Prachtsexemplar».

Was die Veranstaltung sympathisch machte: Die Wahl zog sich nicht wie ähnliche Veranstaltungen in die Länge. Es störten auch keine lästigen Werbeunterbrechungen den Wahlfluss.

Doch ohne Sponsoren kommt auch dieser Traditionsanlass längst nicht mehr aus. Die beiden «Muni-Sponsoren» Fridolin Jeggli (Jego Bau) und Karl Rust (Landis Bau) kommen aus der Region. Müssen sie wohl auch, da ja auch der Siegerstier für das ESAF 2019 ein waschechter Zuger ist. Klar ist jetzt schon: Der Stier Rubel wird einst anders heissen. Ob allenfalls die beiden Vornamen der Spender in die Kränze kommen, ist nicht bekannt. Die Namensänderung für Rubel ist erst fürs kommende Jahr terminiert. Es bleibt also spannend. Um auf der sicheren Seite zu sein, gibt es noch einen «zweiten» Siegerstier (Aron) und einen «dritten» Siegerstier (Verano). Diese kommen zum Zuge, sollte dem gestrigen Sieger etwas zustossen.

Bereits heute gibt es eine weitere «Stierenparade» (Start 11 Uhr). Der EV Zug lanciert sie als Startschuss für sein 50-Jahr-Jubiläum im Jahr 2017. Der Erlös ist für Nachwuchsprojekte bestimmt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.