ZUG: Das läuft am 1.-August in der Stadt Zug

Die 1.-August-Feier wird in Zug mit einer Vielzahl von Highlights begangen. So gibt es ein Feuer auf dem See, ein Programm für Familien und zwei EVZ-Spielern, die sich im Hornussen versuchen.

Drucken
Teilen
1.-August-Feier 2013 auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

1.-August-Feier 2013 auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Feier findet auf dem Landsgemeindeplatz statt und beginnt um 10 Uhr. Aushängeschild der diesjährigen Feier ist Anna Rossinelli. Sie gilt als die Stimme im Schweizer Pop. Angefangen hat die Sängerin als Strassenmusikantin in Basel. Ihr bisheriger Karrierehöhepunkt war das Finale des Grand Prix Eurovision in Baku. Ein weiterer musikalische Leckerbissen ist die Zuger Band «Gläuffig Plus». Die fünf Musiker spielen normalerweise traditionelle Volksmusik. Doch das Plus hinter dem Bandname verrät, dass ihre Musik zeitgenössischer und vielseitiger ist. Eine weitere Zuger Band mit Berner Unterstützung ist «Gäzig». Sie treten erstmals in dieser Formation vor Publikum auf. Sie präsentieren alpine Kammermusik.

Exotischen Flair nach Zug bringen die beiden Bands «Caravane» und «Palo Santo». «Caravane» ist eine Zigeuner-Jazz Band, die die musikalische Reise des Zigeuner-Jazz weiterführen wollen. Dies versuchen sie mit viel Swing Manouche, ungarischem Csardas und Roma-Musik aus dem Balkan. «Palo Santo»das sind acht Musiker aus Chile, Argentinien, Mexiko und Bolivien.

Das abschliessende Highlight des Abends ist das 1.-August-Feuer auf einem Floss auf dem Zugersee. Das Feuer wird um 22 Uhr entzündet. Die gesamte Feier endet um 1 Uhr.

Mit Holden und Alatalo in die Saison

Auch die Sportfans kommen nicht zu kurz. Die beiden EVZ-Stars Josh Holden und Santeri Alatalo werden nicht nur Autogramme geben, sondern sich auch im Hornussen versuchen. Die Beiden sind auf der Rössliwiese anzutreffen. Zudem informiert der EVZ über die neue Saison. Nach der eher durchwachsenen letzten Saison möchte der EV Zug dieses Jahr in Meisterschaft, Schweizer Cup und Champions Hockey-League auftrumpfen.

Auch die Besucher, die eher eidgenössischen Traditionssport favorisieren, kommen auf dem Landsgemeindeplatz nicht zu kurz. Erstmals präsentiert sich das Hornussen in Zug. Zu jeder vollen Stunde zeigt ein Schläger, wie weit ein Hornuss in den See fliegen kann. Dazu geben Fachleute Informationen und Erklärungen.

Tag der offenen Museen

Besucher, die weder Interesse an Sport, noch an Musik haben, können diverse Museen der Stadt Zug besichtigen. Viele Museen stehen ab 10 Uhr bzw. von 13 Uhr bis 16 Uhr zur freien Besichtigung offen.

Hinweis: Weitere Informationen finden sie unter www.zug-tourismus.ch

pd/mar