ZUG: Der «Schwan» schwimmt im Frühjahr wieder

Im August ist das Motorschiff Schwan im Hafen gesunken. Wie es mit dem Oldtimer weiter geht, erfährt die Bevölkerung bei einer Schifffahrt.

Samantha Taylor
Drucken
Teilen
Rund 350 000 Franken werden die Reparaturarbeiten kosten. (Bild: Archiv Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Rund 350 000 Franken werden die Reparaturarbeiten kosten. (Bild: Archiv Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der Schock sass tief, als vor drei Monaten das Motorschiff Schwan bei einem heftigen Unwetter an seinem Standplatz im Zuger Hafen versank. In einer aufwendigen Aktion wurde das gut 90-jährige Gefährt aus dem Zugersee geborgen und in eine Werkstatt gebracht. Dort musste es getrocknet und von Experten auf Herz und Nieren geprüft werden. Die Bilanz: Der Sturm hat im Innern beinahe einen Totalschaden verursacht. Man rechnete mit einer Schadensumme im sechsstelligen Bereich.

Rundfahrt mit Infos

Inzwischen hat die Schiffs-Agentur Schweiz, die den historischen Kahn betreibt, weiter Bilanz gezogen. Dabei habe sich gezeigt, dass der Aufwand des Wiederaufbaus grösser sei, als bisher angenommen. In einer Mitteilung heisst es, dass sich die drei Partner Eigentümer, Betreiber und Verein geeinigt hätten, dass der «Schwan» im Frühling wieder auf dem Zugersee fahren soll. Für die Instandstellung wurden 350 000 Franken budgetiert.

Warum der «Schwan» bei dem Sturm gesunken ist und wie es mit dem Schiff weiter geht, darüber informiert die Betreiberin am Sonntag bei einer Schifffahrt auf dem Zugersee mit dem MS Titan. Das Schiff steht ab 13.45 Uhr am Landsgemeindeplatz zum Einsteigen bereit, legt um 14.15 Uhr ab und kommt um 16.15 wieder in Zug an.

HINWEIS
Die Rundfahrt kostet 35 Franken. Weitere Infos gibt es unter 078 860 75 08.