Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Deutscher Staatsanwalt ermittelt gegen Zuger

In der Schweiz geschäftet der Unternehmer Marco Marchetti mit Erfolg. In Deutschland aber läuft es mit den Geschäften nicht nur rund. Nun ermittelt auch die Justiz.
Thomas Heer
Idyllisch gelegen: das Restaurant Schlössli Utenberg in Luzern. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

Idyllisch gelegen: das Restaurant Schlössli Utenberg in Luzern. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

Von Zug aus steuert der gebürtige Tessiner Marco Marchetti ein respektables Firmenimperium. Im Portefeuille seiner 1C Industries Zug AG befinden sich zum Beispiel der Industriegarnhersteller Nexis Fibers oder die Industriegruppe Accu Holding AG. Auch in der Stadtluzerner Gastroszene hinterliess Marchetti mit der Akquisition des Restaurants Schlössli Utenberg Spuren.

In einem Entscheid des Zuger Kantonsgerichtes vom 7. Januar kommt der Einzelrichter nun aber zum Schluss, dass Marchetti zu Recht über mehr als eine halbe Million Franken betrieben wird. Das Verfahren gegen ihn hat das deutsche Unternehmerpaar G.* eingeleitet. Gegen den Gerichtsentscheid hat der Schweizer Grossunternehmer eine Aberkennungsklage eingereicht. Marco Marchetti sieht sich in Deutschland aber noch mit anderen Problemen konfrontiert: Im bayrischen Mainleus übernahm der Unternehmer im November 2011 die sich in Insolvenz befindende Kulmbacher Spinnerei. Die Firma konnte aber trotzdem nicht gerettet werden.

Staatsanwalt ermittelt

Für die Ereignisse, die sich rund um die Spinnerei zutrugen, interessiert sich mittlerweile auch die Justiz. Der leitende Oberstaatsanwalt in Hof, Gerhard Schmitt, hat die Ermittlungen aufgenommen. Gemäss Schmitt gehe es um allfälligen «Betrug» und «mögliche Insolvenzdelikte». Davon höre er, so Marchetti, zum ersten Mal. Er habe lediglich einen Brief von einem Anwalt erhalten. Dabei gehe es um den Sozialplan.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.