Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Die Fasnacht hat die Stadt im Griff

Auch dichtes Schneetreiben hält richtige Fasnächtler nicht ab. Sie begrüssen die fünfte Jahreszeit mit einem lauten Knall.
Silvan Meier
Ob an der Konfettischlacht und bei Guggenkonzerten auf dem Bundesplatz (oben), bei der Chesslete oder im Metalli (unten): Gestern ging es in der Stadt Zug hoch zu und her. (Bilder Werner Schelbert/ Silvan Meier)

Ob an der Konfettischlacht und bei Guggenkonzerten auf dem Bundesplatz (oben), bei der Chesslete oder im Metalli (unten): Gestern ging es in der Stadt Zug hoch zu und her. (Bilder Werner Schelbert/ Silvan Meier)

Dicke Flocken fallen vom Himmel, die Strassen sind schneebedeckt. Auf dem Kolinplatz herrscht morgens um 5 Uhr gespenstische Ruhe. Auch auf dem Landsgemeindeplatz ist auf den ersten Blick nichts von Fasnacht zu sehen. Die weisse Schneedecke dämpft den Rummel. Doch das ändert sich schlagartig, als mit einem lauten Knall die Zuger Fasnacht offiziell gestartet wird. Aus den verschiedenen Beizli strömen die Fasnächtler, der Platz füllt sich langsam, und die Guggenmusik Los Contineros bringt die Zuger Chesslete mit einem Schlagermedley langsam in die Gänge. Für ein Mitglied der Gugge ist der Auftritt – und wohl auch die Fasnacht – allerdings schnell vorbei: Sie rutscht auf dem Schnee aus und bricht sich den Fuss. «Fallt mir nicht von der Bühne», warnt der Speaker die anderen Gugger, damit nicht noch mehr Unfälle passieren. Abgesehen von diesem Zwischenfall ist Jascha Hager, Präsident der Vereinigung Zuger Chesslete, zufrieden. Ein paar Leute mehr hätte er sich allerdings gewünscht. Das dichte Schneetreiben und die Sportferien haben wohl ihren Teil dazu beigetragen, dass weniger Fasnächtler als auch schon an die Chesslete gekommen sind. Auch der Platz vor den drei Bühnen leert sich rasch wieder. Nicht etwa weil die Guggen wie die Oohregrööbler aus Rotkreuz, die Descampados aus Zug oder die Grütlihüüler aus Allenwinden schlecht gespielt hätten. Aber die Kälte vertreibt einige Fasnächtler in die warmen Beizli. Andere lassen sich aber auch von den unwirtlichen Bedingungen nicht abhalten, draussen zu feiern.

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
25 Bilder

Fasnachtsumzug Stadt Zug

Die eigene Bar dabei

So dröhnt vom Seeufer her laute Schlagermusik auf den Landsgemeindeplatz hinauf. Rund um eine fahrbare Bar feiern ein paar Unentwegte den Fasnachtsanfang. Auf einem Gasrechaud kocht Wasser für Kafi mit Güx oder Holdrio, und auch die Biervorräte sind gefüllt. Rund um die Andenbar, so heisst das rote Ungetüm, stehen die Initianten, die meisten aktive oder ehemalige Mitglieder der Guggenmusik Belcantos aus Baar. Sie sind für die Fasnacht gerüstet und geniessen den Moment. Schliesslich haben sie auch nicht mehr allzu lange Gelegenheit dazu, sagt Fabian Sidler, einer der Andenbar-Erbauer: «Wir sind nur heute mit der Bar unterwegs, danach lässt das dichte Guggenprogramm das wohl nicht mehr zu.»

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
13 Bilder

Konfettischlacht auf dem Bundesplatz

Bis in die frühen Morgenstunden

Wenig später ist es zwar auf dem Landsgemeindeplatz etwas leiser, dafür geben die Guggenmusiken nun im Einkaufszentrum Metalli Vollgas. Später verschiebt sich der Tross Richtung Bundesplatz und gegen Feierabend in die Bahnhofhalle. Gerade dort erhalten auch Fasnachtsmuffel, die nach der Arbeit nach Hause kommen, zumindest einen musikalischen Eindruck der Zuger Fasnacht. Und das mit einer nahezu perfekten Akustik. Die Bahnhofhalle eignet sich von daher perfekt für einen Fasnachtsanlass.

In den Beizli auf dem Landsgemeindeplatz ist aber den ganzen Tag Betrieb. Es gibt Fasnächtler, die hier von 5 Uhr morgens an ausharren. Einige nicken zwar in der Figo-Beiz an den Tischen ein, andere geniessen eine Gulaschsuppe. Langsam wird es dunkel, ans Heimgehen denkt aber noch niemand. Die Mitglieder der Guggenmusik Figorowa, die in der legendären Beiz wirten, sind zwar schon lange im Einsatz. Von Müdigkeit ist aber noch (fast) nichts zu sehen. Sie wissen: Die Nacht an der Zuger Fasnacht ist noch lang.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.