ZUG: Die Höhepunkte der Zuger Messe 2015

Der Aufbau der Zuger Messe ist in vollem Gang. Erwartet werden 450 Aussteller und 80'000 Besucher. Wir verraten Ihnen die Höhepunkte.

Merken
Drucken
Teilen
Blick aus einem Marktstand auf das Riesenrad an der Zuger Messe 2014. (Bild Roger Zbinden)

Blick aus einem Marktstand auf das Riesenrad an der Zuger Messe 2014. (Bild Roger Zbinden)

Die gemäss eigenen Angaben grösste Dienstleistungs- und Warenausstellung der Zentralschweiz findet vom 24. Oktober bis zum 1. November bereits zum 44. Mal statt. Erwartet werden 80'000 Besucher, die sich auf dem Stierenmarktareal und auf dem Hafengelände tummeln werden. Der Veranstalter hat am Donnerstag über die diesjährigen Höhepunkte informiert.

Wie jedes Jahr gastiert wieder ein Kanton auf der Messe: Dieses Mal stattet St. Gallen Zug einen Besuch ab und präsentiert sich in einer Ausstellung, die ganz nach dem Motto «Anfassen und Begreifen» eingerichtet ist. Auf überdimensionalen, bis zu drei Meter grossen Zeitungsseiten informiert der Kanton die Besucher über Themen wie Wirtschaft, Tourismus, textile Innovationen oder St. Galler Künstler. Zudem können die Besucher die Tourismusregionen St. Gallen-Bodensee und Heidiland interaktiv kennenlernen.

Die diesjährige Ehrengemeinde ist Risch-Rotkreuz mit den vier Ortschaften Risch, Buonas, Holzhäusern und Rotkreuz. Die Gemeinde präsentiert sich am 28. Oktober ab 15.30 Uhr in der Showhalle.

Diverse Sonderschauen

Ausserdem gibt es viele Sonderschauen, die den Besuchern Einblicke in verschiedene Bereiche ermöglichen (siehe Boxen). Dazu gehören neben einer Töffli-Spezialshow auch verschiedene Organisationen wie die Zeba, die Zuger Polizei, der Zuger Bauernverband, die Bavaria und Zug Design. Wer sich einen Überblick verschaffen will, kann den Messeführer, den Eventflyer oder die Website zu Hilfe nehmen.

Auch die Top-Live-Bühne wird derzeit noch aufgebaut. Sie wird viele Unterhaltungsmöglichkeiten bieten wie 25 Modeschauen, musikalische Darbietungen, asiatische Kampfsportvorführungen, die Wahl «Charmante Zugerin 2015», das Zentralschweizer Gesicht Modell 2015 oder am letzten Messesonntag eine traditionelle Jodlermesse.

Neben den Ausstellern und dem täglichen Programm auf der Top-Live-Bühne wird auch Kulinarisches angeboten. Es gibt zahlreiche Verpflegungsstände, Cafés, Bars und Restaurants, welche dieses Jahr mit zwei neuen Gastronomen («Le Bistro» und «Ägerital go West») zum Essen und Verweilen einladen. In Halle 9 darf man wieder die Tiere aus der Region wie Kühe, Schafe und Esel antreffen und streicheln. Auch die nostalgische Dampfloki fährt wieder.

HINWEIS: Die Zuger Messe ist Montag bis Freitag von 14 bis 22 Uhr, an den Samstagen von 10.30 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 10.30 bis 20 Uhr (Schlusstag bis 18 Uhr) geöffnet. Der Eintritt beträgt 14 Franken; für Jugendliche, Lehrlinge, Studenten, AHV und IV 12 Franken. Spezialangebote ZVB und SBB Railaway. Weitere Infos www.zugermesse.ch

Stand der Neue Zuger Zeitung

In der Halle A2 am Stand 2.21 unserer Zeitung finden Sie viele spannende Aktivitäten. Zudem können Sie von unseren attraktiven Messeangeboten für Print und Online profitieren. Die Redaktion Zug beantwortet Ihre Fragen am Donnerstag, 29. Oktober, und Freitag, 30. Oktober, jeweils von 16 bis 17 Uhr. Vielleicht haben Sie auch das Glück, einmal auf der Titelseite einer Zeitung zu sein. Eine Karikaturistin zeichnet Sie am 24. Oktober und 28. Oktober von 15 bis 17.30 Uhr. Zudem haben Sie am Stand die Möglichkeit, eine iWatch zu gewinnen.

Sonderschau der Zuger Polizei

Die Zuger Polizei zeigt, worauf es bei der eigenen Sicherheit ankommt. Das Erlebnis beginnt beim Betreten des Standes: Alle Besucher werden aufgefordert, ihre Eigenverantwortung zu beurteilen. Dazu stehen verschiedene «Eingangstüren» zur Auswahl. Nach dieser Selbsteinschätzung folgen umfassende Informationen zu den Themen Strassenverkehr und Einbruchsprävention. Ziel der Polizei ist es, die Besucher in ihrer Eigenständigkeit zu stärken. Experten der Polizei sind vor Ort.

Sonderschau «Naturnahe Landwirtschaft»

Die Schweizer Bauern, die Vogelwarte Sempach und IP Suisse zeigen in der Sonderschau «Naturnahe Landwirtschaft beflügelt» die Vogelwelt in der Kulturlandschaft, vogelfördernde Massnahmen in der Landwirtschaft und vogelfreundliche Lebensmittel. Die Besucher erfahren, wie sie als Konsument von vogelfreundlichen Lebensmitteln einen Beitrag leisten können. Kinder sind eingeladen, sich selber eine individuelle Vogelmaske zu basteln und einmal als Vogel durch die Messe zu flattern. Und natürlich zwitschert und pfeift es auch.

Sonderschau Zug Design

Zug Design setzt Wohnideen in Szene, um Wohnträume Gestalt annehmen und wahr werden zu lassen. Die Aussteller geben Einblicke in folgende Themenwelten: Möbel, Küchendesign, Badelandschaften, Whirlpools, Heimtextilien wie Bettwäsche, Vorhänge, Kissen und Designstoffe, Wohn-Accessoires, Wohnraumbeleuchtung, kunstvolle, exklusive Design- und Kunsthandwerksobjekte sowie Musikinstrumente. Fachpersonen stehen den Besuchern Rede und Antwort.

Sonderschau Faszination Elektromobilität

Die Bavaria Auto AG aus Baar zeigt an der Sonderschau, wie innovative Elektromobilität bereits heute funktioniert und was sie in Zukunft noch zu leisten vermag. Zu bestaunen sind neben dem BMW i3 auch der Plug-in Hybrid-Sportwagen BMW i8 und das Elektromotorrad BMW C evolution. Zudem verteilen EVZ-Cracks am 31. Oktober von 16 bis 18 Uhr Autogramme. Besucher haben zudem am Stand die Möglichkeit, eine Probefahrt zu vereinbaren.

Sonderschau ZEBA

Ein übergrosser blauer sackstarker Kehrichtsack symbolisiert das Motto der diesjährigen Sonderschau des Zweckverbandes der Zuger Einwohnergemeinden zur Bewirtschaftung von Abfällen (ZEBA). Den Messebesuchern wird die Ensorgung von Kunststoff-Flaschen in den Zuger Ökihöfen, die Unterflurcontainer und die neue Zentralschweizer Kehrrichtverbrennungsanlage Renergia in Perlen näher gebracht.

Sonderschau «Vollgas - der Töfflikult lebt»

Das Töffli hat sich in den vergangenen Jahren zum Kultobjekt gemausert und erfreut sich einer immer grösser werdenden Fangemeinde. Grund genug, diesem schrillen Verkehrsmittel eine Ausstellung zu widmen. Die Ausstellung des Verkehrshaus Luzern präsentiert auch eine Rarität: ein Töffli der Schweizer Marke Lista. Der heutige Möbelproduzent fabrizierte früher Motorräder. Das rund 600-mal hergestellte Lista-Töffli ist eine Ausnahmeerscheinung und ist an der Messe zu bestaunen.

pd/rem

Mehr Action. Kommen Sie am Stand der Neuen Zuger Zeitung vorbei. (Bild PD)

Mehr Action. Kommen Sie am Stand der Neuen Zuger Zeitung vorbei. (Bild PD)

Charmante Zugerin 2015: Diese fünf Zugerinnen stehen im Final. (Bild PD)

Charmante Zugerin 2015: Diese fünf Zugerinnen stehen im Final. (Bild PD)

Der Hallenplan 2015 im Überblick. (Bild PD)

Der Hallenplan 2015 im Überblick. (Bild PD)

Übersicht über die Parkplätze. (Bild PD)

Übersicht über die Parkplätze. (Bild PD)

Messeleiter Peter Binggeli, Ralf Engel, Abteilungsleiter CongressEvents St. Gallen als Vertreter des Gastkantons St. Gallen, Paul Twerenbold, Verwaltungsratspräsident Messe Zug AG und Peter Hausherr, Gemeindepräsident von Risch, der diesjährigen Ehrengemeinde, an der Medienkonferenz am Donnerstag. (Bild PD)

Messeleiter Peter Binggeli, Ralf Engel, Abteilungsleiter CongressEvents St. Gallen als Vertreter des Gastkantons St. Gallen, Paul Twerenbold, Verwaltungsratspräsident Messe Zug AG und Peter Hausherr, Gemeindepräsident von Risch, der diesjährigen Ehrengemeinde, an der Medienkonferenz am Donnerstag. (Bild PD)