ZUG: Dieser Platz erstrahlt bald in neuem Licht

Die Stadt setzt den Plan Lumière um. Auch für den Landsgemeindeplatz gibt es ein neues Konzept. Ganz nach dem Motto: Weniger ist mehr.

Samantha Taylor
Drucken
Teilen
Rund die Hälfte der Kandelaber werden am Landsgemeindeplatz bald nicht mehr gebraucht. 
Visualisierung PD (Bild: Visualisierung PD)

Rund die Hälfte der Kandelaber werden am Landsgemeindeplatz bald nicht mehr gebraucht. Visualisierung PD (Bild: Visualisierung PD)

Die Stadt Zug überarbeitet ihr Lichtkonzept. Das sieht der Plan Lumière vor. Dass ein solcher umgesetzt werden muss, hat der Grosse Gemeinderat dem Stadtrat vor rund vier Jahren beauftragt. Seither wurde etwa der Stadtgarten oder der Stadtpark Foyer in diesem Sinne umgesetzt. Daneben wurden die Kugelleuchten der Quaianlage durch LED-Leuchten ersetzt.

Nun steht ein nächster Schritt an. Wie Bauchef André Wicki mitteilt, soll der Landsgemeindeplatz ebenfalls mit den neuen Leuchten ausgestattet werden. Heute sei der Platz an den Rändern sehr gut ausgeleuchtet, führt Stadtarchitekt Beat Aeberhard aus. Die Mitte des Platzes ist eher dunkel. Die LED-Lampen sollen das Licht nun besser kanalisieren und so auch die Mitte des Platzes ausleuchten.