ZUG: Drei junge Einbrecher in flagranti erwischt

Die Zuger Polizei hat drei Personen angehalten, die Zigaretten und Bargeld im Wert von mehreren hundert Franken aus einem Automaten erbeuteten. Sie hatten die Rechnung ohne einen Anwohner gemacht, der die Polizei eingeschaltet hatte.

Drucken
Teilen

Dieser hatte kurz vor 23.30 Uhr die Zuger Polizei alarmiert, als er hinter einem Gebäude an der Industriestrasse verdächtige Geräusche und Taschenlampenlichter feststellte.

Hinter Hecke versteckt
Als eine Patrouille vor Ort eintraf, ergriffen drei Personen die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten zwei von ihnen einholen und anhalten. Die dritte Person versuchte sich hinter einer Hecke zu verstecken. Dies allerdings erfolglos – auch sie konnte festgenommen werden.

Die Ermittlungen ergaben, dass die drei Personen vorgängig einen Zigarettenautomaten aus dem Gebäude gezerrt und daraus Zigaretten und Bargeld im Wert von knapp 700 Franken entwendet hatten. Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei Männer und eine Jugendliche im Alter von 21, 20 und 17 Jahren.

Weiterer Mittäter?
Die drei im Kanton Zug wohnhaften Personen sind geständig und wurden nach den Befragungen in den frühen Morgenstunden des Dienstags wieder entlassen. Sie werden sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei der Tat noch eine weitere Person beteiligt war.

Dieser Fall zeigt, wie wichtig es ist, verdächtige Wahrnehmungen sofort der Polizei unter der Notrufnummer 117 zu melden. Dank des richtigen Verhaltens des Anwohners konnte dieser Einbruch rasch geklärt werden, wie die Zuger Polizei mitteilt.

scd