Zug
Ein neues Logo für die digitale Zukunft

Die Stadt Zug ersetzt ihr bisheriges Erscheinungsbild durch ein neues Corporate Design. Der zukünftige Auftritt mit neuem Logo, Bildwelten, Farbprogramm und vereinfachter Gestaltungssystematik entspricht den Anforderungen der digitalen Zukunft.

Merken
Drucken
Teilen

(haz) Das aktuelle Erscheinungsbild der Stadt Zug mit dem schwarzen Balkenlogo wurde laut Medienmitteilung der Stadt ursprünglich vor 20 Jahren eingeführt. Damals hatte die Stadt Zug noch kein einheitliches Erscheinungsbild. Das heutige entspricht der im Jahr 2015 überarbeiteten Version des ursprünglichen Corporate Designs.

Vor eineinhalb Jahren ist die gesamte Stadtverwaltung ins neue Stadthaus an der Gubelstrasse 22 umgezogen. Seither wird die Stadt Zug noch stärker als zuvor als innovative und zukunftsgerichtete Organisation wahrgenommen. Die Ausgestaltung des neuen Stadthauses und die Tatsache, dass alle Departemente in einem Haus untergebracht sind, prägen diese Wahrnehmung massgebend. Stadtpräsident Karl Kobelt sagt dazu: «Die konsequente Ausrichtung als Dienstleistungsorganisation für die Menschen in der Stadt Zug, wie sie sich im neuen Stadthaus zeigt, kommt nun ebenso in einem neuen, zeitgemässen Erscheinungsbild zum Ausdruck.» Am neuen Standort herrscht eine transparente und frische Atmosphäre mit starken gestalterischen Elementen. Im geschichtsträchtigen ehemaligen Landis & Gyr-Gebäude treffen sich Ursprung und Moderne, Tradition und Innovation.

Der Stadtrat von Zug stellt die wesentlichen Elemente des neuen Erscheinungsbildes mit dem neuen Logo vor. Von links: Eliane Birchmeier, André Wicki, Vroni Straub-Müller), Karl Kobelt , Urs Raschle und Martin Würmli (Stadtschreiber).

Der Stadtrat von Zug stellt die wesentlichen Elemente des neuen Erscheinungsbildes mit dem neuen Logo vor. Von links: Eliane Birchmeier, André Wicki, Vroni Straub-Müller), Karl Kobelt , Urs Raschle und Martin Würmli (Stadtschreiber).

Bild: PD

Innovation bedeutet: Die Stadt Zug gestaltet die Zukunft aktiv mit. Immer mehr Dokumente werden nicht mehr von Hand unterschrieben und per Post versandt, sondern rechtsgültig elektronisch signiert und digital zugestellt. Die Digitalisierung und der Einsatz neuer Medien haben Konsequenzen für das neue Logo und das umfassende Corporate Design. Im Sinne einer schnellen Wahrnehmung und Konzentration auf das Wesentliche wird auf das bisherige blau-weisse Wappen verzichtet. Gleichzeitig wird ein neues Schriftprogramm etabliert.

Schritt für Schritt wird ab 1. März eingeführt

Die ersten Anwendungen des neuen Corporate Designs werden per 1. März 2021 in ein neues Vorlagenmanagement einfliessen und umfassen Briefschaften, Formulare, Visitenkarten und den Internetauftritt der Stadt Zug. In Etappen werden anschliessend die weiteren Elemente des neuen Erscheinungsbildes entwickelt und umgesetzt und die bisherigen Anwendungen Schritt für Schritt ersetzt. Dies erfolgt bevorzugt mit lokalen Gestaltern und Agenturen.

Die nun vorliegenden ersten Umsetzungen des Logos und des Erscheinungsbildes wurden – ausgehend von einem mehrmonatigen Entwicklungsprozess – durch ein Kernteam der Stadt Zug und mit externer Beratung, Designkompetenz und Implementierungserfahrung entwickelt. Das Kernteam – bestehend aus Stadtschreiber Martin Würmli, dem Leiter Informatik Daniel Truttmann sowie dem Leiter Kommunikation Dieter Müller – wird die weiteren Umsetzungen aktiv begleiten und in einem engen Austausch mit dem Stadtrat strategische Zielsetzungen einfliessen lassen.