Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Ein Zuger Buchautor wird zum Coach

Über 30 Bücher hat Carlo Meier in seinem Leben geschrieben. Jetzt will der Zuger Autor seine Brötchen auch mit dem Weitergeben seines Wissens verdienen.
Zoe Gwerder
Carlo Meier (vorn) und sein Sohn Sidi arbeiten zusammen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 23. Januar 2018))

Carlo Meier (vorn) und sein Sohn Sidi arbeiten zusammen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 23. Januar 2018))

Zoe Gwerder

zoe.gwerder@zugerzeitung.ch

«Ich sitze in ein Spaceshuttle und schaue, was passiert.» Carlo Meier reist aber nicht ins Weltall – der Buch- und Drehbuchautor eröffnet heute sein neues Atelier, in dem er sein Wissen weitergeben will und damit neue Wege geht (siehe Hinweis). «Nach über 30 Büchern und Drehbüchern bin ich nun in einem Alter, in dem es Zeit ist, mein Know-how weiter- zugeben», sagt der 56-Jährige, der für seine Kinderkrimireihe «Kaminski-Kids» bekannt ist und auch das Drehbuch für eine Folge der Fernsehserie «Tatort» geschrieben hat. Er erlebe immer wieder Leute, die ihm sagten, dass sie gern ein Buch schreiben würden.

Um andere an seinem Wissen teilhaben zu lassen, wird er Workshops in Gruppen anbieten sowie Einzelcoaching – beides natürlich gegen Bezahlung. Hier kommt sein Spaceshuttle-Vergleich ins Spiel. Denn vieles ist noch unklar. Beispielsweise wie oft er diese künftig anbieten wird und ob es auch mal verschiedene Levels geben könnte. «Das lasse ich auf mich zukommen.» Klar ist hingegen, dass es nicht einfach nur Schreibkurse sein sollen. «Ich will den Leuten Insider-Tricks mitgeben. Es soll praxisnah sein.»

Arbeit mit dem Sohn zusammen

Der Fokus liege darauf, wie man seine Texte noch spannender gestalten kann. Dabei sei egal, ob es sich um einen Krimi, einen Roman oder eine Biografie handelt – ob in der Form eines Buchs, eines Hörbuchs oder eines Drehbuchs. «Was spannend ist, wird auch eher gelesen – beziehungsweise gehört oder geschaut.»

Im Einzelcoaching öffnet er den Fächer noch weiter: «Hier kann ich alles anbieten. Vom Schreiben über die Verlagssuche bis zur Vermarktung und dem Onlineauftritt». Denn Meier teilt sich sein Atelier mit seinem Sohn Sidi. Der 32-Jährige macht alles, was den Text am Schluss zu einem Buch macht: Der Schriftsatz, das Cover, aber auch der Onlineauftritt gehören zu seinem Metier. «Das Know-how ist da. Und wir können jederzeit darauf zurückgreifen», sagt Meier.

Hinweis

Das Atelier hat heute von 16 bis 20 Uhr einen Tag der offenen Tür. Weiteres zu Carlo Meier unter www.carlomeier.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.